| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna erteilt 04/19 kleine Lehrstunde

Lokalsport: Fortuna erteilt 04/19 kleine Lehrstunde
Ratingens Kapitän Mark Zeh (l.) behauptet den Ball gegen Fortunas Havard Nielsen. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Spitzenreiter der Zweiten Bundesliga nutzt die Fehler des Oberligisten vor knapp 1200 Zuschauern eiskalt aus - 0:5. Von André Schahidi

Als sich der Himmel über dem Ratinger Stadion verfinsterte, passierte selbiges auch mit der Miene von Jens Stieghorst, Als dann der Regen auf den Fußballplatz niederprasselte, eine Stunde vor dem Testspiel zwischen Ratingen 04/19 und Fortuna Düsseldorf, da zählte der Vorsitzende des Fußball-Oberligisten innerlich wohl schon die ganzen Fans, die aufgrund des Wetters wohl doch nicht den Weg Richtung Stadion antreten würden. Wohl zurecht: Am Ende wollten knapp 1200 Zuschauer sehen, wie der Tabellenführer der Zweiten Bundesliga dem Fünftligisten eine kleine Lehrstunde in Sachen Effizienz erteilte und ohne die ganze große Mühe zu einem 5.0-Sieg kam.

Fortunas Trainer Friedhelm Funkel hatte fast allen Spielern, die am Montag für das 3:1-Spektakel gegen den MSV Duisburg gesorgt hatten, Ruhe gegeben. Von den Stammspielern war einzig Robin Bormuth am Ball. Doch auch die "zweite Garde" bewies eine große Tauglichkeit. Fortuna lehnte sich weit zurück, überließ Ratingen weitgehend die Initiative - und lauerte auf Konter.

Das Konzept von RSV-Trainer Alfonso del Cueto, möglichst lange möglichst sicher zu stehen, wurde jedenfalls schon ziemlich bald über den Haufen geworfen. Keine 20 Minuten waren gespielt, da stand es 0:2 für den Favoriten - nach zwei individuellen Fehlern. "Leider haben wir Fortuna die Tore geschenkt", meinte der Coach nach dem Spiel. "Das ist ärgerlich, weil uns Fortuna eigentlich gar nicht unter Druck gesetzt hat."

Unter den Augen von Bürgermeister Klaus Pesch und Arnd Janus, dem Chef des städtischen Internet-Dienstleisters Rapeedo, versuchte 04/19 durchaus, Akzente zu setzen. Tobias Peitz' strammer Schuss aus rund 20 Metern segelte am Lattenkreuz vorbei und erntete Applaus. Über die Flügel war das Ratinger Spiel durchaus ordentlich, aber auch hier zeigten die Fortunen, wie es Profis machen: Die Flanken kamen passgenau auf den Mann. Emir Kujovic konnte beim 0:1 komplett frei einnicken, beim 0:2 startete der starke Davor Lovren durch. "Das 0:3 kurz vor der Pause hat mich richtig geärgert", sagte Kapitän Mark Zeh. "Das war so ein kleiner Nackenschlag. Schade um die vielen kleinen Fehler."

Zur Pause wechselte RSV-Trainer del Cueto - auch mit Auge auf das Pokalspiel in Duisburg am Sonntag - komplett durch. Insgesamt standen sechs aktuelle oder ehemalige A-Jugendliche im Team - darunter Kelvin Neumetzler, der aktuell in der U19 spielt. Er hatte nach der Pause die größte Chance, doch nach einer guten Flanke erwischte er den Kopfball nicht richtig und der Ball flog nur zur Seite statt aufs Tor. "Für die jungen Spieler war das trotzdem ganz toll", sagte Routinier Erkan Ari, der in der zweiten Hälfte zum Einsatz kam. "Und es war auch mal gut zu sehen, was passiert, wenn du gegen Profis spielst. Für Fortuna war das doch eine lockere Einheit gegen uns."

Am Ende konnte auch Präsident Stieghorst wieder lachen. Bis auf das Wetter (immerhin regnete es während des Spiels nicht) und das Ergebnis präsentierte sich sein Verein nämlich vorzüglich - da kommt die Fortuna bestimmt gerne wieder. Dann hoffentlich bei strahlendem Sonnenschein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna erteilt 04/19 kleine Lehrstunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.