| 00.00 Uhr

Lokalsport
Füchse können viele Ausfälle nicht kompensieren - 0:3

Ratingen. Der Volleyball-Regionalligist ist chancenlos gegen Düren. Die CVJM-Frauen verlieren ihr Spitzenspiel. Von Falk Janning

Von dem vor der Saison anvisierten Aufstieg ist bei den Ratinger Füchsen längst keine Rede mehr. Spätestens seit klar ist, dass Zugang Thomas Stark vom Zweitligaaufsteiger Solingen wegen Kniebeschwerden bis auf weiteres ausfällt, sind die Spitzenpositionen in der Volleyball-Regionalliga außer Reichweite. Und auch die Rückkehr von Mike Metzner gestaltet sich wegen einer Knieverletzung schwierig, der Routinier ist derzeit nicht im Vollbesitz seiner Kräfte und allenfalls als Libero einsetzbar. Und wenn dann auch noch weitere Akteure ausfallen, reicht es für die Regionalligavolleyballer nicht einmal zu einem Erfolg gegen den Dürener TV II, einem Team aus der unteren Hälfte der Tabelle. Am Wochenende unterlagen die Schützlinge von Daniel Reitemeyer daheim deutlich mit 0:3 (19:25, 16:25, 17:25) gegen den DTV und rangieren damit nach sechs Spieltagen mit nur sieben Zählern auf Platz sechs. "Es fällt uns schwer, uns daran zu gewöhnen, dass wir mit dieser Mannschaft nicht wie beabsichtigt jeden Gegner in der Liga schlagen können", sagt der Coach.

Er musste gegen Düren zudem auf Lars Lindstedt, André Meyer und Lars Müller verzichten und konnte dadurch nur drei Akteure auf ihren gewohnten Positionen aufbieten. "Das konnten wir nicht kompensieren, wir waren klar unterlegen", sagte der Coach. Dabei lief es zunächst ganz gut bei den Ratingern. Im ersten Satz führten sie mit 18:15 und steuerten einem Satzgewinn entgegen. Doch das Blatt wendete sich: Nach neun Punkten in Folge setzten sich die Dürener durch. Diese Negativserie gab den jungen Spielern in Reihen der Füchse einen Knacks. "So eine Serie geht an das Selbstbewusstsein, das hat man auch im zweiten Satz noch deutlich gespürt", sagte der Trainer.

Er versuchte der Partie durch Umstellungen noch eine Wende zu geben - doch vergeblich. "Der aktuelle sechste Tabellenplatz entspricht unserem derzeitigen Leistungsvermögen", sagt Reitemeyer. "Wir wollen uns im Laufe der Saison aber noch verbessern und peilen Platz drei bis fünf an."

Eine Niederlage kassierten in einer packenden Begegnung der Verbandsliga auch die Volleyballerinnen des CVJM Ratingen: Sie verloren das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten SV Blau-Weiß Dingden II mit 1:3 (19:25, 25:21, 25:27, 20:25). Mit einem Sieg hätten sie den zweiten Platz erobert und wären bis auf drei Zähler an Spitzenreiter Essen herangekommen. Nach der Niederlage ist die Lücke nun auf sechs Zähler angewachsen. Die Spielerinnen von Trainer Christian Höhne waren nach dem Verlust des ersten Satzes zurückgekommen und hatten den zweiten Durchgang gewonnen. Entscheidend war der dritte: Dort unterlagen sie in der Verlängerung und erholten sich von dem Rückschlag nicht mehr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Füchse können viele Ausfälle nicht kompensieren - 0:3


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.