| 00.00 Uhr

Lokalsport
Füchse ohne Chance gegen Moers

Ratingen.. Der Tabellennachhbar entführt ein 3:1 aus der Ratinger Halle und zieht wieder an der SG vorbei. Von Patrick Schlos

Das Match der Füchse Ratingen gegen den Moerser SC erinnerte ein wenig an das Duell von David gegen Goliath - allerdings ohne auch das überraschende Ende der Geschichte zu nehmen. Das in den letzten beiden Spielen sieglose Team aus Moers ließ den Ratingern auf eigenem Parkett keine Chance und übernimmt nach dem 3:1-Erfolg (25:17, 25:21, 14:25, 25:10) nun wieder Platz zwei in der Regionalliga von den Füchsen.

Die Gäste begannen das Match dabei mit aggressiven Aufschlägen und setzten die Füchse gleich zu Beginn konsequent unter Druck. Die Folge: zunehmende Fehler im Spiel der Ratinger. Auch zwei Auszeiten, die Füchse-Trainer Daniel Reitemeyer eigentlich zur Stabilisierung seines Teams nutzen wollte, halfen am Ende kaum weiter und konnten einen deutlichen Erfolg der Gäste nicht verhindern.

Erst im zweiten Abschnitt fanden die Füchse besser ins Spiel und reduzierten ihre Fehlerzahl. Eine zusätzliche Schwächephase des MSC ermöglichte den Ratingern sogar eine zwischenzeitliche 9:6 Führung - dann leisteten sich die Füchse allerdings zwei folgenschwere Fehler, welche die Gäste für entscheidende Punktgewinne und letztendlich auch für den Satzgewinn nutzten. Im dritten Satz kam es dann zu einer Überraschung: Nach einer schwachen Vorstellung des MSC, vor allem in der Annahme, konnten sich die Ratinger nun deutlich besser positionieren und einige Punktgewinne in Folge erzielen. Das solide Auftreten der Füchse provozierte nun auch zunehmend Fehler im Spiel des SC, welche die Ratinger letztendlich konsequent für einen 25:10-Satzerfolg nutzten.

Im vierten Satz sorgte dann ein Ex-Fuchs für Aufsehen: Mark Piskun, der vor der Saison nach Moers gewechselt war, platzierte zum Auftakt gleich drei Aufschläge erfolgreich und läutete damit den schwächsten Ratinger Satz der Partie ein. Im Duell um den zusätzlichen Punkt fanden die Füchse kein Mittel mehr, um den starken Gästen noch etwas entgegenzusetzen und mussten sich letztendlich mit einer deutlichen 10:25-Niederlage geschlagen geben. Daniel Reitemeyer: "Wir haben im zweiten und im dritten Satz gut gespielt und das macht uns stolz: Wir investieren nicht so viel wie Moers, haben nur zwei Trainingszeiten in der Woche, an denen nicht immer alle Spieler teilnehmen können. Da fehlen dann in bestimmten Situationen bei aller Erfahrung die Automatismen - und auch die Konstanz. Der vierte Satz war schlicht unangenehm."

Besser als die Herren machten es allerdings die Damen des CVJM Ratingen in ihrer Heimpartie gegen den ATV Haltern: Das Team von Trainer Christian Höhne besiegte die Halterner Verbandsliga-Damen mit 3:2 (27:25, 22:25, 25:23, 20:25, 15:8). Das CVJM-Team belegt damit nun den vierten Platz in der Verbandsliga. Chancenlos gegen den Tabellenführer der Landesliga blieben unterdessen die Damen des TV Heiligenhaus: mit 1:3-Sätzen (20:25, 25:16, 15:25, 21:25) unterlag das Team von Neu-Trainer Zeitler in der Spitzenpartie gegen die DJK Rheinkraft Neuss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Füchse ohne Chance gegen Moers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.