| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fünf Tore: Schuh schießt SSVg nach Wahnsinnsspiel zum Sieg

Heiligenhaus. Der Stürmer des Fußball-Landesligisten erzielt nach der Pause alle Treffer zum 5:4-Sieg in Unterzahl - und das nach 1:4-Rückstand. Von Werner Möller

Es gibt Fußballspiele, die vergisst man als Spieler wohl nie. Eines davon war das Landesliga-Heimspiel der SSVg Heiligenhaus gegen den Tabellenzweiten SC Cronenberg. 20 Minuten vor dem Ende lagen die Hausherren 1:4 zurück, alles schien entschieden. Und dann verletzte sich auch noch Philipp Horn. Es ging in Unterzahl weiter, denn es durfte nicht mehr gewechselt werden. Aber nun geschah das Unfassbare. Christian Schuh, der Winter-Zugang aus Wittlaer, der vorher schon auf 1:3 verkürzt hatte, schoss noch vier Tore und Heiligenhaus siegte 5:4.

13 Punkte haben die Rot-Blauen damit aus den letzten fünf Spielen geholt, niemand rund um die Talburgstraße spricht noch Abstieg. Dafür waren alle nach diesem Spiel auf Wolke sieben. Manager Bernd Wagner: "Alle, die nicht gekommen sind, die haben einen Riesenfehler gemacht. So etwas erlebt man nur einmal im Leben."

0:2 lagen die Heiligenhauser beim Wechsel zurück, dann folgte sogar das 0:3. Es waren nicht wenige, die nach einer Stunde den Heimweg antraten. Oder sich Richtung Getränkestand bewegten. Dort war es zu diesem Zeitpunkt erheblich interessanter. Und das 1:3 durch Christian Schuh konnte auch kaum Jubel erbringen, zumal Cronenberg wenig später zum 1:4 zurück schlug. Nun wechselte sich Trainer Deniz Top selbst ein. Mustafa Kalkan war mit seinen Kräften am Ende.

Wenig später ging es auch noch in erwähnter Unterzahl weiter, aber dann machte Schuh das Spiel seines Lebens. Egal, was er tat - der Ball saß! Nach dem 4:4 in der 85. Minute beorderte Top alles zurück, Es ging ihm nur noch darum, diesen Punkt in Unterzahl zu verteidigen. Diese Rechnung hatte er aber ohne seinen Kumpel Schuh gemacht. Der verschaffte sich in der Schlussminute an der linken Seite Raum und traf aus 40 Metern. 5:4 - der Sieg! In der Nachspielzeit ließen sich die Hausherren den Sieg nicht mehr nehmen. Top: "Ich habe den Spielern in der Pause bei 0:2 gesagt, wir dürfen dieses Heimspiel niemals verschenken. Jeder Rückstand ist aufholbar. Ich muss aber zugeben, bei 1:4 habe ich nur noch gehofft, dass es nicht noch schlimmer wird. Unglaublich, was Christian Schuh dann für ein Spiel lieferte."

SSVg: Ücler - Horn, van Schwamen, Kawohl, Fujita, Günez ((35. Ali-Khan), Yalcinkaja, Falco (55. Rexhaj), Kalkan (65. Top), Schuh, Karakitsos. Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (12./ 33./ 55.), 1:3 Schuh (60.), 1:4 (65.), 2:4, 3:4, 4:4, 5:4 alle Schuh (68./ 77./ 85./ 90.). Zuschauer: 100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fünf Tore: Schuh schießt SSVg nach Wahnsinnsspiel zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.