| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goose-Necks beenden Pleitenserie

Ratingen. Mit zwei Siegen gegen Schlusslicht Hagen melden sich die Baseballer zurück. Von Lars Weiske

Die Baseballer der Goose-Necks haben am Wochenende beide Spiele gegen die Hagen Chipmunks gewonnen und damit ihre Niederlagenserie von fünf Spielen beendet. Der Zweitligist siegte gegen den Tabellenletzten jeweils deutlich mit 16:6 und 10:3. Dadurch verbesserten die Ratinger ihre Bilanz auf 13:9 und zogen mit den Drittplatzierten Neunkirchen Nightmares gleich. "Unsere gute Einstellung war heute der Schlüssel zum Erfolg. Nachdem wir schwach in beide Spiele gestartet sind, haben wir mentale Stärke gezeigt und am Ende ungefährdet beide Siege eingefahren", sagte Ersatz-Coach Malte Kuklan.

In der ersten Partie, in der Kuklan auf dem Wurfhügel begann, ging es, wie schon in den vergangenen Wochen, schlecht los. Im ersten Inning mussten die Breitscheider direkt vier Punkte der Hagener einstecken, danach wendete sich das Blatt zum Guten aus Sicht der Ratinger. Kuklan und Debütant Sebastian Schlicht, der den Coach nach vier Innings auf dem Wurfhügel ersetzte, ließen nur noch zwei weitere Punkte der Gäste zu. "Ich hatte Schmerzen im Arm und Sebastian hat einfach einen super Tag gehabt und einen tollen Einstand gefeiert", sagte Kuklan zufrieden. Die Defensive spielte ebenfalls überragendes Baseball und in der Offensive brannten die Hausherren ein Feuerwerk ab - insgesamt 19 Mal brachten die Schlagmänner den Ball ins Feld.

Im zweiten Spiel sahen die Zuschauer im Mintarder Weg einen ähnlichen Verlauf: Die Goose-Necks kamen schlecht in die Partie, gaben direkt drei Zähler ab und starteten in der Folge Defensiv und Offensiv durch. Dazu pitchte Nick König das komplette Spiel durch und ließ nach dem ersten Abschnitt keinen einzigen Punkt der Chipmunks mehr zu. "Unser Pitching war sehr gut heute, nach dem schwachen Start. Dazu haben wir in der Defensive einige Highlights gehabt", erklärte Kuklan.

Auch wenn mit Hagen der Tabellenletzte auf dem New Hermann's Field zu Gast war, sind die Siege hoch einzuordnen. in Spielertrainer Felix von der Heide und Top-Schlagmann Robin Lorenz fehlten zwei Schlüsselspieler. Zusätzlich verletzten sich während den Partien noch Pascal Antweiler (Oberschenkel) und Matthias Soddemann renkte sich den Ringfinger aus.

Am Wochenende steht für die Goose-Necks das letzte Spiel der Saison an. Dann reisen die Ratinger zu den Wesseling Vermins. "Wenn wir dort zwei Siege einfahren und alle anderen noch für uns spielen, können wir sogar noch als Zweiter die Saison beenden", sagte Kuklan. Egal wie die Saison endet - von dieser Tabellenposition hatte am Mintarder Weg am Anfang der Saison noch keiner geträumt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goose-Necks beenden Pleitenserie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.