| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goose-Necks: Pleite zerstört Hoffnungen auf den Titel

Ratingen. Die Hoffnung war da, doch die Siegesserie von zuletzt acht Spielen wird aller Voraussicht nach nicht ausreichen: Durch die erste Niederlage nach vier Doppel-Erfolgen am Stück haben die Ratinger Goose-Necks im Kampf um die Meisterschaft in der Baseball-Regionalliga einen herben Dämpfer erlitten. Im Auftaktspiel bei den Wesseling Vermins kassierte die Mannschaft von Spielertrainer Felix von der Heide im dritten Durchgang gleich sieben Punkte und musste sich mit 10:13 geschlagen geben.

"Wir haben offensiv eine sehr konzentrierte Leistung gezeigt, aber unsere Fehler waren ausschlaggebend für die Niederlage im ersten Spiel", sagte Jonas Kuklan. Mit vier erzielten Punkten war der Second Basemann die treibende Kraft in der Offensive, die trotz sieben Zählern in den letzten beiden Durchgängen das "Katastrophen-Inning" (von der Heide) nicht mehr kompensieren konnte. "Leider haben wir es nicht mehr selber in der Hand, wo wir am Ende in der Tabelle landen", sagte von der Heide. Daran konnte auch eine deutliche Leistungssteigerung und ein 11:0-Erfolg im zweiten Spiel gegen die Vermins nichts mehr ändern. Zwei starke Innings mit fünf und sechs Punkten reichten den Goose-Necks aus, um das Spiel vorzeitig zu beenden. "Wir haben uns von den punktlosen Innings nicht aus der Ruhe bringen lassen", sagte Co-Trainer Christopher König.

Durch die Punktteilung bleiben die Ratinger in der Tabelle auf Platz vier. Während die Goose-Necks ihre Saison am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel gegen das Schlusslicht aus Marl beenden, steht die Konkurrenz noch bis Mitte September auf dem Feld. "Mit etwas Glück landen wir noch auf dem zweiten oder sogar auf dem ersten Platz. Dafür müsste aber alles für uns laufen", sagte von der Heide.

(new)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goose-Necks: Pleite zerstört Hoffnungen auf den Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.