| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goose-Necks tappen im Dunkeln

Ratingen. Der Baseball-Zweitligist weiß wenig über den heutigen Gegner aus Neunkirchen - die Statistik-Seite funktioniert nicht. Von Nils Jewko

Immer dann, wenn Malte Kuklan sich über einen Gegner informieren will, wirft der Pitcher und Allrounder der Ratinger Goose-Necks einen Blick auf die Homepage des Deutschen Baseball- und Softball-Verbandes. Dort sind die Statistiken zu einzelnen Mannschaften und Spielern zu finden - im Gegensatz zu anderen Sportarten im Baseball eine wichtige Quelle bei der Gegneranalyse. Die Zahlen liefern wertvolle Informationen, beispielsweise über die besondere Stärke eines Spielers am Schlag. Blöd nur, dass die Statistikseite aktuell nicht abrufbar ist. Und Kuklan vor dem heutigen Heimspiel gegen die Neunkirchen Nightmares (ab 13 Uhr) im Dunkeln tappt.

"Wir wissen nicht viel über Neunkirchen. Außer, dass sie neben jungen Spielern auch einige Spieler aus ihrer Bundesliga-Zeit im Kader haben", sagt Kuklan. Diese liegt allerdings mittlerweile über zehn Jahre zurück. Aktuell belegt der Aufsteiger in der Zweiten Liga mit einer ausgeglichenen Bilanz den dritten Tabellenplatz - drei Ränge vor den Goose-Necks. "Die Liga ist enger und unberechenbarer als in den Jahren davor. Es wird wieder ein sehr wichtiges Spiel für uns, in dem wir auf jeden Fall die erste Begegnung gewinnen wollen", sagt Kuklan.

Denn eine Information ist auch ohne die Statistik bekannt: Neunkirchen verfügt laut Kuklan in Person von Jesse Lacasse über den einzigen nicht-europäischen Pitcher der Liga. Eine Regelung besagt jedoch, dass der Amerikaner als Nicht-Europäer nur in der zweiten Begegnung zum Einsatz kommen darf. "Die Pitching-Aufstellung von Neunkirchen ist nicht ganz so tief. Deswegen muss es unser Ziel sein, dass sich ihre Pitcher müde werfen", sagt Kuklan - vor allem im ersten Spiel.

Auf Seiten der Goose-Necks fehlen mit Andreas Inhoffen, Pascal Antweiler und Wolf Zöller allerdings drei wichtige Spieler. "Das ist ein herber Verlust, den wir nicht so einfach ausgleichen können", meint Kuklan. Schließlich stecken die Ratinger als Vorletzter weiter tief im Abstiegskampf. "Für uns geht es darum, Hagen hinter uns zu lassen", bekräftigt Kuklan. Dann würde auch ohne jegliche Statistik und funktionierende Internet-Seiten am Ende der Saison der Klassenerhalt für die Goose-Necks auf dem Papier stehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goose-Necks tappen im Dunkeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.