| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goose-Necks verlieren Nachholspiel

Ratingen. Vor fünf Wochen führten die Baseballer 8:4 in Paderborn - dann kam das Gewitter. Nun gab es ein 3:5. Von Nils Jewko

Felix von der Heide nimmt es gelassen. "So sind die Regeln", sagt der Spielertrainer von den Ratinger Goose-Necks im Rückblick auf das Nachholspiel gegen die Untouchables Paderborn. Der Baseball-Regionalligist verlor die Partie bei den Ostwestfalen knapp mit 3:5 - und das obwohl die Vorzeichen vor fünf Wochen noch anders gestanden hatten.

Beim regulären Spieltermin führten die Goose-Necks im zweiten Inning 8:4, ehe die Begegnung wegen eines Unwetters abgebrochen wurde. Doch statt das Spiel bei diesem Stand fortzusetzen, sieht das Reglement einen Neustart vor. "Nur wenn mindestens vier Innings gespielt wurden, wird eine Partie nicht wiederholt und geht direkt in die Wertung ein", erklärt von der Heide.

Aus sportlicher Sicht gelang den Ratingern dieses Mal kein furioser Auftritt wie noch bei ihrer ersten Reise nach Paderborn. "In den wichtigen Momenten hat uns auch etwas das Glück gefehlt. Es sind zwei Bälle im Feld versprungen, die dann zu Punkten für Paderborn geführt haben. Insgesamt war es ein gutes und knappes Spiel, bei dem wir an einem anderen Tag als Sieger vom Platz gehen", sagt von der Heide. Der entscheidende Faktor für die vierte Saisonniederlage war die Offensive der Goose-Necks. In den letzten drei Durchgängen erzielten die Ratinger keinen einzigen Punkt und gaben dadurch noch eine 3:2-Führung aus der Hand.

Nach zuvor vier Wochen Pause steht den Goose-Necks wieder eine engere Taktung im Spielplan bevor. Bereits am Samstag (ab 13 Uhr) wartet das nächste Auswärtsspiel beim alten Rivalen aus Bonn. Die Capitals sind derzeit das Maß aller Dinge in der Liga und führen die Tabelle mit sieben Siegen aus acht Spielen souverän an. "Wir gehen natürlich als Außenseiter in diese Begegnung. Bonn spielt eine gute Saison und hat einen hervorragenden Pitcher. Dennoch wollen wir uns nicht verstecken und werden versuchen, Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen", sagt Spielertrainer von der Heide.

Dafür hofft der Coach auch wieder auf einen breiteren Kader. Schließlich zeigte sich in den vergangenen Spielen erneut das Problem des Vorjahres, als von der Heide nicht selten nur die Mindestanzahl von neun Spielern zur Verfügung stand. Für die Partie in Bonn steht gleich ein Duo vor seiner Rückkehr. Robert Füsser nach Oberschenkelproblemen und Andy Inhoffen, der seine Armverletzung auskuriert hat, werden aller Voraussicht nach auf das Feld zurückkehren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goose-Necks verlieren Nachholspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.