| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goose Necks: Wie üblich gibt es Personalprobleme

Ratingen. Felix von der Heide konnte sich mit dem Blick auf die Personalsituationen ein kleines Schmunzeln nicht verkneifen. "Es wie immer das alte Lied", sagt der Spielertrainer von den Ratinger Goose-Necks. Mit der dünnen Personaldecke, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison zieht, scheint sich von der Heide mittlerweile abgefunden zu haben. Ändern kann er es ohnehin nicht. Und so stehen dem Coach des Baseball-Regionalligisten im Auswärtsspiel bei den Marl Sly Dogs am Samstag (ab 13 Uhr) wieder einmal nur neun Spieler zur Verfügung. Von Nils Jewko

Die Gründe für die Ausfälle sind unterschiedlich. Manche Spieler seien verletzt, andere im Urlaub oder im Arbeitsstress, sagt von der Heide. Am schwersten wiegt neben dem Fehlen von Andy Inhoffen die beruflich bedingte Absage von Christian Wöllenstein. "In der Regel pitcht er immer eines der beiden Spiele und ist daher besonders schwer zu ersetzen", erklärt von der Heide.

Die Ausrichtung für die beiden Spiele nach dreiwöchiger Pause ist trotz der Personalsorgen jedoch klar: Gegen das punktlose Schlusslicht aus Marl zählen für die viertplatzierten Goose-Necks nur zwei Siege. "Es wird darauf ankommen, dass wir uns nicht einlullen lassen und uns dem Niveau des Gegners anpassen", sagt von der Heide. "Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren und dann werden wir auch als Sieger vom Platz gehen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goose Necks: Wie üblich gibt es Personalprobleme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.