| 00.00 Uhr

Lokalsport
Goose-Necks wollen zwei Siege in Bonn

Lokalsport: Goose-Necks wollen zwei Siege in Bonn
Die Ratinger Goose Necks um Trainer Felix von der Heide wünschen sich in Bonn einen Doppelsieg. FOTO: Blazy
Ratingen. Wenn der Tabellenzweite doppelt geschlagen wird, ist die Spitze wieder in Schlagdistanz. Von Nils Jewko

Die Erleichterung bei Felix von der Heide ist spürbar. Nach einem durchwachsenen Auftritt gegen die Cologne Cardinals und einer Lehrstunde von den Untouchables Paderborn zeigten die Ratinger Goose-Necks im Spiel bei den Solingen Alligators wieder eine überzeugende Leistung und konnten die Heimreise mit zwei deutlichen Siegen im Gepäck antreten. "Das hat der gesamten Mannschaft gut getan. Wir haben sehr souverän gespielt, aber das Wichtigste war, dass wir über beide Partien endlich eine konstante Leistung in der Defensive abgeliefert haben", sagt der Spielertrainer der "Wildgänse" rückblickend.

Doch so einfach wie gegen die Solinger, die über weite Strecken der Begegnung keinerlei Regionalliga-Niveau an den Tag legten, wird es für die Goose-Necks am Samstag (ab 13 Uhr) nicht werden. Für den Tabellenfünften steht am Wochenende erneut eine Auswärtsfahrt auf dem Programm - und zwar zum letztjährigen Meister, den Bonn Capitals. "Wir wollen natürlich an unsere Leistung aus dem Spiel in Solingen anknüpfen. Allerdings werden uns dieses Mal bessere Pitcher gegenüberstehen, so dass wir besonders am Schlag hellwach sein müssen", betont von der Heide, der mit einer klaren Zielsetzung in die zwei Spiele geht. "Ein Sieg muss auf jeden Fall her."

Zumal ein Blick auf die Tabelle verrät, wie eng es in der Liga momentan zugeht. Während die Ratinger eine Bilanz von zehn Siegen und acht Niederlagen vorweisen können, zogen die Bonner als Tabellenzweiter bisher nur fünf Mal den Kürzeren und gingen in zwölf Spielen als Sieger vom Platz. "Alles ist dicht beinander und wenn es uns gelingt, sogar zwei Siege zu holen, ist Bonn wieder in Sichtweite", sagt von der Heide.

Aus personeller Sicht kann der Coach für sein Vorhaben auch wieder auf einen breiteren Kader als noch in der Vorwoche zurückgreifen. Während der Einsatz von Christopher König und Christian Wöllenstein noch auf der Kippe steht, werden Nicolas König und Nils Hoffmann (beide im Urlaub) durch Martin Beckmann und Philipp Schlicht aus der zweiten Mannschaft ersetzt. Und Spieler aus der eigenen Reserve erwiesen sich bereits gegen Solingen als guter Griff.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Goose-Necks wollen zwei Siege in Bonn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.