| 00.00 Uhr

Lokalsport
Handball-Frauen mischen Verbandsliga auf

Ratingen. Der Aufsteiger TV Ratingen steht in der neuen Liga auf Rang vier - mit Tuchfühlung zur Spitze.

In diesem Sommer sind die Handball-Damen des TV Ratingen in die Verbandsliga aufgestiegen und auch dort mischen sie nun munter in der Spitze mit. Nach sieben Spieltagen stehen sie mit 10:4-Punkten auf Platz vier, der Tabellenführer TB Wülfrath, der in eigener Halle klar 31:25 bezwungen wurde, hat nur einen Zähler mehr . Das kann einen hochinteressanten Kampf geben um den Meistertitel.

Der Ratinger Frauenhandball hatte im vergangenen Jahrzehnt nicht viel zu bieten und so fanden die Spiele fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Daran wurde beim TV Ratingen unter der Führung vom Chef Thomas Oberwinster gearbeitet. Die Heimspiele finden nun am Samstag um 16 Uhr statt - also zwei Stunden, bevor die Herren des TVR in der Verbandsliga um Punkte kämpfen. Eine ideale Idee des langjährigen TV-Machers. So verfolgten letzten Samstag knapp 100 Zuschauer die Heimpartie gegen SC Phönix Essen/GW Werden, die Ratingerinnen gewannen 26:21 (13:14) und bleiben oben dabei.

"Wir haben wieder eine Super-Vorstellung geboten", sagte dazu Beate Egert, die Frauenwartin. Früher war sie selbst eine vorzügliche Handballerin, sie stammt auch aus einer handballbegeisterten Familie. Und die Trainer Rudi Lichius mit seiner Assistentin Cordula Schwirblat sind ehrgeizig. Sie kommen aus dem Bergischen, sie haben schon erheblich höher gespielt und trainiert. Das wollen sie auch mit dem Turnverein erreichen.

Hier die Aufstellung vom Sieg über die Essenerinnen: Rebecca Wagner und Melanie Düennwald sind die Torfrauen, dann Birgit Cordes (3 Tore), Charlotte Schultz (2), Ronja Mantyk (3), Carolin Mentzen, Ramona Ludwig (1), die Torjägerin Verena Meschig (9), Vanessa Reinartz (1), Noemi Möller, Sandra Höfig (1), Anna Brix (1), Monja Szkodny (1), Xenia Trippel (4), Svenja Heidenreich, Sara Lacerenza und Melanie Ziebold.

(wm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Handball-Frauen mischen Verbandsliga auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.