| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heiligenhaus braucht die Punkte im Nachbar-Duell

Lokalsport: Heiligenhaus braucht die Punkte im Nachbar-Duell
Thilo van Schwamen (l.) ist der defensive Rückhalt der Heiligenhauser - und der zweite Kapitän. FOTO: Blazy
Heiligenhaus. Mit einem Sieg gegen den Rather SV (morgen, 15 Uhr) will der Fußball-Landesligist wieder Anschluss nach oben finden.

Thilo van Schwamen steht gegenwärtig unter Dauerstress. Aktuell arbeitet der 23 Jahre alte Biologiestudent ziemlich häufig in seiner Universität im Labor, seine Bachelorarbeit muss bewältigt werden. Dennoch findet der Defensiv-Fußballer der SSVg Heiligenhaus auch noch ein wenig Zeit für seine Mannschaft. Erst recht wenn der Rather SV zum Landesliga-Nachbarduell an die Talburgstraße kommt (15 Uhr).

"Wir können jeden schlagen", sagt van Schwamen. "Das haben wir ganz deutlich in Nettetal bewiesen. Die Nettetaler wurden schließlich vorher von vielen als unschlagbar eingeschätzt. Aber wir müssen ständig an unsere Grenzen gehen, vor allem gegen den Rather SV. Ich selbst habe an diesen Gegner allerdings nur gute Erinnerungen. Irgendwie liegen die uns."

Van Schwamen kennt die Schwarz-Weißen recht genau, weiß sie ordentlich einzuschätzen: "Wir haben Heimrecht und das müssen wir nutzen. Mit einem erneuten Sieg erreichen wir das vordere Mittelfeld, dort wollen wir schließlich wieder hin." Der 23-jährige Ratinger spielte in der Jugend bei 04/19 und ist nun im vierten Jahr bei der SSVg. Hinter Philipp Horn ist er der zweite Spielführer. In der Dumeklemmerstadt kennt man ihn und seine Familie bestens, sein Vater, der jetzt in Rente ging, war in Ratingen-West Lehrer. Und so zieht es zu den SSVg-Heimspielen immer viele Ratinger Fans an die Talburgstraße.

Der Rather SV, der Vorjahres-Aufsteiger aus dem benachbarten Aaper Wald, hat seine letzten drei Spiele verloren und fiel auf Platz zwölf zurück. Aber auswärts ist diese Truppe erheblich stärker einzuschätzen als in ihrem heimischen Waldstadion. In den fünf Auswärtsspielen bisher wurden sieben Punkte geholt. Dennoch sind nur 13 Punkte insgesamt beunruhigend. Die Heiligenhauser haben vier Punkte mehr und sind Siebter.

SSVg-Trainer Deniz Top plagen Sorgen: "Das Nettetal-Spiel kostete ungeheuer viel Kraft. Zudem haben wir in dieser Saison viel zu oft Punkte gegen schlechter platzierte Mannschaften gelassen. Wir sind gewarnt." Auch bangt der Coach um seinen Torjäger Christian Schuh, der von Adduktoren-Problemen geplagt wird. Im Training schonte Top den 28-Jährigen in dieser Woche komplett und wird ihn auch dann nur einsetzten, wenn er sich fit fühlt. "Jacko" Tsiotsios kann spielen und wohl auch Muhammed Bayrak. Dessen mehrmonatiger Trainingsrückstand ist aufgeholt.

(wm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heiligenhaus braucht die Punkte im Nachbar-Duell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.