| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heiligenhaus mit Personalsorgen

Heiligenhaus. So krass wie kommenden Sonntag war die Außenseiterrolle ewig nicht mehr für die SSVg Heiligenhaus. Der Landesliga-Aufsteiger erwartet den Tabellenführer SF Baumberg (15 Uhr, Talburgstraße) und war schon im Hinspiel, als die Saison eingeläutet wurde, beim 0:2 ohne Chance. Aber da war der Heiligenhauser Kader komplett, inzwischen stellt sich jeder Spieler, der gesund ist, selbst auf. Baumberg erlitt zwar zuletzt beim Verfolger Sterkrade seine zweite Saisonniederlage, es sind aber vor dem Rückrundenauftakt immer noch komfortable fünf Punkte vor dem Zweiten SC Cronenberg.

Die Baumberger Super-Offensive traf mit ihren 61 Toren fast doppelt so oft wie Heiligenhaus (31). Klasse-Spieler wie Jose-Miguel Lopez Tores (17 Treffer, bester Schütze der Liga) oder auch Louis Klotz (zwölf Tore als Mittelfeldspieler) hat der Aufsteiger von der Talburgstraße nicht. Hinzu kommen renommierte Fußballer wie der Ex-Ratinger Rey Alonso und Robin Hömig (zehn Saisontore). Das wird Schwerstarbeit für die SSVg-Abwehr, in der Patrick Bas wieder die Nummer eins zwischen den Pfosten ist. Denn der junge Tiefenbroicher Onur Erturul fällt mit seinem Bänderriss bis zum Rückrundenauftakt aus.

Inzwischen sind es neun Spieler, wie Manager Bernd Wagner durchrechnete, die aus Verletzungsgründen nicht zur Verfügung stehen. Hinzu gesellt sich noch der gesperrte Angreifer Gzim Rexhaj. Hakan Yalcinkaya und Deniz Top drehten im Training nur Runden, das Spiel mit dem Ball wäre aufgrund schwelender Blessuren zu gefährlich gewesen. Christos Karakitsos, mit seinen acht Treffern bester Angreifer des Teams, fällt ebenfalls bis zur Rückrunden-Fortsetzung Ende Februar aus wie auch Hiddayet Aydogan. Dessen überstrapazierte Muskulatur lässt keine Belastung mehr zu. "Dennoch", sagt Trainer Dietmar Grabotin, "es werden elf gesunde Fußballer auflaufen. Wir nehmen jeden Druck von ihnen, denn 22 Punkte sind eingefahren und das ist ordentlich für einen Neuling. Wir werden uns auch gegen diese starken Baumberger zur Wehr setzen. Denn den Tabellenführer will jeder schlagen, und wir bestimmt." Ob es das Häuflein Aufrechter auch schafft, steht indes auf einem ganz anderen Blatt.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heiligenhaus mit Personalsorgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.