| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heiligenhaus und 04/19 II mit Sieg im letzten Test

Ratingen. Die SSVg gewinnt 1:0 bei Union Velbert, die RSV-Reserve schießt den geschwächten SV Hösel 7:1 ab. Von Werner Möller

Am letzten Wochenende vor dem Neustart der Amateur-Fußball-Ligen wurde noch einmal fleißig getestet. Der Landesligist SSVg Heiligenhaus spielte bei der klassentieferen Union Velbert, dem Bezirksliga-Siebten. Durch das goldene Tor von Hakan Yalcinkaya per Kopfball (60.) nach Durchbruch von Mustafa Kalkan siegten die Heiligenhauser 1:0 (0:0). In Tönisheide, dem Spielort, herrschte starker Wind und damit kam die SSVg zunächst überhaupt nicht zurecht. Dann ordnete Trainer Deniz Top an, nur noch flach zu spielen und schon lief es besser. Top: "Wir haben immer noch viele Verletzte. Es war ganz wichtig, dass sich keiner dazu gesellte." Denn kommenden Sonntag geht es zum Kellerkind VfL Benrath. Bei einer Niederlage wären die Rot-Blauen, die mit dem 21 Jahre alten Tim Ücler noch einen Torwart nachverpflichteten, mit dabei im Abstiegskampf, den man unbedingt vermeiden will.

Der SV Hösel verstärkte seine Reserve, die in der Kreisliga B schon um Punkte spielte (2:0-Sieg in Rath) und ganz tief im Abstiegskampf steckt. So musste Trainer Christoph Höfig im Gastspiel bei Ratingen 04/19 II viele Ersatzleute aufbieten und die Ratinger nutzten dies zu einem 7:1-Kantersieg. Torjäger Stefan Kratofiel (Rückenprobleme), Routinier Mark Rueber und der Angreifer Mark Meijer wurden alle geschont. "Deshalb hat das Ergebnis wenig Aussagekraft", sagte Manager Dirk Kiontke. Sonntag sind die Höseler in der Bezirksliga spielfrei und deshalb vereinbarte Höfig noch zwei Tests: Donnerstag bei Agon 08 und Sonntag bei Turu 80 II. Den Ehrentreffer in Ratingen erzielte Alex Wagner.

Ratingens Trainer Peter Köppen war zufrieden: "Hösel hatte einige gute Leute auf dem Platz. Da müssen sieben Tore erst einmal geschossen werden." Tobias Schürhoff schoss im Durchgang eins einen lupenreinen Hattrick. Sein 3:0 war ein an Marcel Schröder verursachter Elfmeter. Später schlug Kris Leipzig noch drei Mal zu, zudem traf Leon Liescher. Kommenden Sonntag muss der auswärtsstarke Tabellendritte der Kreisliga A zu Sparta Bilk.

Beachtlich schlug sich Kreisligist Rot-Weiß Lintorf, dem ein 4:1-Sieg bei den Sportfreunden Gerresheim gelang. Die Gerresheimer belegen in der Parallelgruppe Platz zwei. Pascal Ohlenmacher (2), Johannes Lanz und Robin Schwarzbach waren die Torschützen. Der TuS Homberg wollte gegen Germania Wuppertal spielen, sagte aber aufgrund von Personalproblemen ab. Und der ASV Tiefenbroich verzichtete ganz auf Testspiele.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heiligenhaus und 04/19 II mit Sieg im letzten Test


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.