| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heiligenhaus verliert Stürmer Dogan an den SC West

Heiligenhaus. Der 24-Jährige wird nächste Saison in Düsseldorf in der Oberliga spielen. Trainer Top lobt seinen Schützling. Von Werner Möller

Bünyamin Dogan sagt Tschüss bei der SSVg Heiligenhaus, der 24 Jahre alte Stürmer wechselt für die kommende Fußballsaison zum Oberligist SC West. Zwei Jahre spielte er an der Talburgstraße, die Fortuna-Jugend, VfB Hilden und zuletzt der ASV Mettmann waren seine früheren Stationen. "Bünny kam kürzlich auf uns zu und erzählte, dass ihm ein tolles Angebot aus Oberkassel vorliegt", sagte sein Trainer Deniz Top. "Er ist ein großartiger Junge, er hat mit total offenen Karten gespielt und wir können nun entsprechend reagieren. Klar, wir verlieren einen ganz starken Angreifer und das schmerzt. Aber Bünny ist jetzt im besten Fußballer-Alter, die Oberliga reizt. Wenn man dann die Chance bekommt, dort spielen zu können, dann darf man es keinem verdenken, wenn man das Angebot annimmt. West-Trainer Marcus John ist einer der besten in dieser Spielklasse. Auch das ist für Bünny förderlich."

Dogan ist Düsseldorfer, er wohnt im Düsseldorfer Süden. Da war die dreifache Trainings-Anfahrt in der Woche nach Heiligenhaus abends durch den dicksten Berufsverkehr immer ein Problem. Nach Oberkassel an die Schorlemer Straße, das ist erheblich einfacher. Da kann er fast schon das Fahrrad nehmen. Was er selbst zum Wechsel nach Oberkassel sagt, war gestern leider nicht zu erfahren. Sein Handy war abgestellt.

Für Deniz Top steht fest. "Sollte Bünny beim SC West nicht klar kommen, unsere Türen stehen immer meilenweit offen. Dann kommt er nach Heiligenhaus zurück, umgehend." Für den Trainer beginnt nun die Suche für einen Nachfolger: "Wenn es gut läuft, können wir bereits in ein oder zwei Wochen über Neuzugänge berichten," sagt der 31-Jährige.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heiligenhaus verliert Stürmer Dogan an den SC West


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.