| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heiligenhaus verpasst den dritten Auswärtssieg

Garzweiler. Beim VfR Jülich kommt der Fußball-Landesligist nur zu einem 1:1. Karakitsos verwandelt eine von zwei Großchancen. Von Werner Möller

Die SSVg Heiligenhaus war im sechsten Auswärtsspiel beim Landesliga-Mitaufsteiger VfR Jülich 90 Minuten lang deutlich überlegen, kam aber nur zu einem 1:1 (1:1). Weil man mit den Chancen fahrlässig umging. Allein Gizm Rexhaj, der sein erstes Spiel der Saison in der Startelf bestritt und sonst die Zuverlässigkeit in Person ist, vergab zwei Möglichkeiten, die er in der Meistersaison zuletzt im Schlaf verwandelt hätte.

Manager Bernd Wagner freilich nahm den 28-Jährigen in Schutz: "In der Rückrunde werden wir wesentlich stärker sein. Dann ist Gizm richtig fit. Dann macht er diese Dinger locker rein." Auch von Stefan Prengel und vor allem dem langjährigen Abwehrchef Henning Kawohl erhofft er sich eine erhebliche Leistungssteigerung.

Prengel kam zu seinem ersten 90-Minuten-Einsatz, weil Markus Fürguth verletzt ausfiel. Er zeigte ein gutes Spiel, dennoch schlich er selbstkritisch mit hängendem Kopf vom Feld. "Ich muss mich erst an die Mannschaft, an den Rhythmus, an die Laufwege und die vielen anderen Dinge wieder gewöhnen, das geht nicht auf Anhieb. Da muss eine Steigerung her." Nun, wenn dem 24 Jahre alten Ex-Ratinger das gelingt, dann kann man sich auf eine starke linke Heiligenhauser Außenbahn (zusammen mit Fürguth) freuen.

Christos Karakitsos war der überragende Akteur. Alle Angriffszüge liefen über den 28 Jahre alten Linksfuß. In der 73. Minute zischte ein Rechtsschuss von ihm denkbar knapp vorbei. Das hätte der Auswärtssieg, es wäre der dritte in dieser Saison gewesen, durchaus sein können. Trainer Dietmar Grabotin: "Es war erheblich mehr drin. Durch die Ausfälle von Horn, Fürguth und Kalkan, der aus familiären Gründen absagte, mussten erheblich Umstellungen vorgenommen werden. So etwas ist immer schwer zu verkraften." Er räumte aber ein, dass die Spieler, die unter diesen Umständen zum Einsatz kamen, alle ihre Sache ordentlich gemacht haben.

Vereinsboss Heinz Dedenbach: "Wir waren besser, deutlich sogar. Etwas Glück fehlte." Aber Jüchen bleibt weiter ohne Heimsieg. Fehlerlos leitete Schiedsrichter Niklas Peuten aus Krefeld, der unter Beobachtung des Ratinger Schiri-Obmanns Martin Warmbierstand und es nicht leicht hatte.

SSVg: Bas - Altan Top, Deniz Top, van Schwanen, Prengel, Yalcinkaja, Aydogan (62. Ali Khan), Fujita, Rexhaj (62. Cavar), Karakitsos, Dogan (73. Falco). Tore: 0:1 Karakitsos (18./ siebtes Saisontor), 1:1 Barth (35.).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heiligenhaus verpasst den dritten Auswärtssieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.