| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hösel ist die Rote Laterne wieder los

Ratingen. Der Fußball-Bezirksligist schlägt Berghausen 3:2 - das rettende Ufer ist nur noch vier Zähler entfernt.

Der SV Hösel ist in der Fußball-Bezirksliga die Rote Laterne wieder los. In einem begeisterndem Kampfspiel besiegten die Blau-Weißen daheim den ebenfalls gefährdeten SSV Berghausen mit 3:2 (1:1) und sind nun wieder auf vier Punkte an den ersten Nichtabstiegsplatz, Rang 14, auf dem derzeit Hilden 05/06 steht, herangerückt.

Man kann kaum beschreiben, was sich am Neuhaus nach diesem Heimdreier abspielte. Jürgen Kötte: "In der letzten Spielzeit haben wir gegen Berghausen mit einem Sieg die große Aufholjagd eingeleitet. Ich denke, dass war heute erneut der Fall. Wir steigen nicht ab!"

Alle im Fußballerkreis, der wie üblich nach einem Sieg an der Mittellinie gebildet wird, jubelten. Diese Höseler wollen wirklich nicht absteigen. Berghausen bekam das allein schon durch das überzeugende Abwehrspiel der Hausherren zu spüren. Denn die Gäste waren in der letzten halben Stunde drückend überlegen, sie drängten mit aller Macht auf den Ausgleich. Doch Keeper Robin Langer hielt alles. Zwei Minute vor dem Ende krönte er sich selbst, er holte noch einen wuchtigen 18-Meter-Freistoß aus dem Winkel. Dann waren die Punkte mit diesem fünften Saisonsieg, alle daheim geholt, endlich eingefahren.

Das Spiel begann mit einem Schreck, denn nach 20 Minuten musste Kevin Peuler raus. Er hatte sich das Knie verdreht, es ging umgehend ab ins Krankenhaus. Man muss Schlimmes (Kreuzbandriss?) befürchten. Aus dem fälligen Höseler Freistoß machte Florian Filter im Nachschuss das 1:0. Aber nach einer Stunde lag Berghausen 2:1 vorne Nun kam die große Stunde von Mark Rueber. Der Routinier traf mit einem Doppelschlag, Hösel führte plötzlich 3:2 und verteidigte dies geschickt. Trainer Christoph Höfig: "Wir wussten, das die entscheidenden Torchancen entstehen werden. Sie kamen, wir trafen und sind jetzt einfach glücklich."

SVH: Langer - Rhoades, Mark und Michael Rueber, Werntges, Höfig (80. Steins), Peuler (25. Spelter), Meijer (74. Abdal), Kratofiel, Filter. Tore: 1:0 Filter (20.), 1:1, 1:2 (50./ 61.), 2:2 und 3:2 beide Mark Rueber (63./ 70.).

Zuschauer: 220.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hösel ist die Rote Laterne wieder los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.