| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hösel schläft beim 1:2 in Hilden

Ratingen. Der neue Bezirksliga-Letzte erholt sich nicht mehr vom 0:2-Rückstand. Von Werner Möller

Die zuletzt beim SV Hösel berechtigt aufgekeimten Hoffnungen auf den Bezirksliga-Erhalt erlitten im Gastspiel beim VfB Hilden II einen empfindlichen Dämpfer. Die Hildener spielten eine Stunde lang leicht überlegen, legten eine 2:0-Führung hin und siegten am Ende glücklich mit 2:1. Und der SV Hösel fiel wieder ans Tabellenende zurück. Trainer Christoph Höfig meine dann treffend: "Wir hätten unsere Chancen nutzen müssen. Es war doch so einfach. Was wir alles vergeben haben, das ist nicht gutzumachen. Auch diese Niederlage ist ungemein ärgerlich."

Man muss zunächst nur die letzten sieben Minuten nennen. Selbst Torwart Robin Langer, den sicherlich besten Höseler an der Hildener Hoffeldstraße, hielt nichts mehr in seinem Kasten. Aber Nik Tunger agierte rechts viel zu ängstlich, als er allein auf Torwart Michael Miler zulief und dann klar verfehlte. Und noch größer war die Einschussmöglichkeit von Mark Meijer in der Schlussminute, als auch er völlig frei zum Schuss kam und ebenfalls nicht traf. Da musste der späte Ausgleich unbedingt her.

Man muss den Gästen, die neben Torjäger Stefan Kratofiel auch die Verteidiger Alex Wagner (Urlaub) und Axel Werntges (verletzt) ersetten mussten, vorwerfen, die erste halbe Stunde verschlafen zu haben. Da muss eine so im Abstiegskampf stehende Mannschaft ganz auftrumpfen. Einfach mit viel mehr Elan nach vorne hin, aber Hilden wurde kaum gefordert. Deren 1:0 war verdient (Kopfball) und beim 2:0 gleich nach dem Wechsel half Michael Rueber bei einem "Stockfehler" kräftig mit.

Aber dann stürmte weitgehend nur noch der SV Hösel, der sich zudem auf Robin Langer verlassen konnte als mitspielender Keeper. Mark Meijer gelag der Anschlusstreffer, als sich Mark Rueber den Ball erobert hatte. Nun lang der Ausgleich mehrfach in der Luft, aber er fiel nicht und Hösel ist wieder Inhaber der Roten Laterne. Neben Langer zeigte auch Mark Rueber eine starke Leistung. Kommenden Sonntag kommt mit SSV Berghausen ein Gegner, der ebenfalls tief unten drin steht. Da muss beim SVH mehr kommen, 90 Minuten lang.

SVHLanger - Rhoades (76. Tunger), Michael und Mark Rueber, Sikkal, Steins, Filter, Höfig, Spelter (55. Abdal), Peuler, Meijer. Tore 1:0 Wester (31.), 2:0 Percoco (54.), 2:1 Meijer (74.). Zuschauer 35.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hösel schläft beim 1:2 in Hilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.