| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hösel unterliegt trotz Verstärkung im Angriff

Solingen. Der Tabellenletzte der Bezirksliga zog Stefan Kratofiel aus der dritten Mannschaft hoch. Er traf nicht beim 1:2. Von Werner Möller

Zunächst einmal gibt es zwei erfreuliche Neuigkeiten beim Fußball-Bezirksligist SV Hösel. Vornean, dass Trainer Christoph Höfig wieder topfit ist. Er stand gestern beim Gastspiel beim VfB Solingen wieder am Spielfeldrand, verhindern konnte er die 1:2-Niederlage allerdings nicht.

Aber Hösel, geplagt von heftiger Sturmschwäche (in den 14 Punktspielen wurden nur zwölf Treffer erzielt), konnte schon in der Klingenstadt einen neuen Angreifer einsetzen. Das war der 31 Jahre alte Stefan Kratofiel, der einst für die SSVg Velbert stürmte. In Hösels dritter Mannschaft wollte er seine Fußballer-Laufbahn ausklingen lassen. Aber als die Höseler Verantwortlichen ihn ansprechen, im Abstiegskampf zu helfen, da zögerte Kratofiel nicht eine Sekunde.

Er war gleich eine Bereicherung, auch wenn ihm ein Treffer versagt blieb. Den hatte er nach gut einer Stunde, seine Mannschaft lag 1:2 zurück, auf dem Fuß. Später leitete er zwei weitere Möglichkeiten ein. Aber auch die wurden von den Solingern überstanden und so blieben die Punkte beim VfB.

"Wenn bald die Laufwege mit Stefan Kürze besser abgestimmt sind, dann sind wir auf Anhieb im Spiel nach vorne erheblich stärker", sagte Hösels Vize Dirk Kiontke fest überzeugt. So sah das auch Vereinsboss Jürgen Kötte: "Stefan bleibt auf jeden Fall bis zum Saisonende bei uns. Das wird allen gewaltigen Auftrieb geben."

Solingen kam erheblich besser ins Spiel und deren 2:0-Führung entspricht auch dem Spielverlauf. Wobei Torwart Robin Langer erneut eine Klasseleistung bot. Dem 26-Jährige ist es durch mehrere Glanzparaden zu verdanken, dass sich Hösel weiter im Spiel hielt. Dann wurde dessen Team stärker, bestimmte das Geschehen bis tief in die zweite Hälfte. Vor allem in hinteren Bereich wirkte das auswärts punktlose Schlusslicht sicher, obwohl es einen Wechsel gab. Der verwarnte Sikkal musste raus, Routinier Michael Rueber ersetzte ihn.

SVH: Langer - Sikkal (46. Michael Rueber), Hubert, Mark Rueber, Spelter, Filter, Steins, Werntges, Peuler, Kratofiel, Wagner. Tore: 1:0 Alexis (15,), 2:0 Solida (25,), 2.1 Wagner (44.). Zuschauer: 110.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hösel unterliegt trotz Verstärkung im Angriff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.