| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hösel verliert das nächste Abstiegs-Endspiel

Ratingen. Nach dem 2:4 in Unterrath dürften beim Tabellen-Vorletzten wohl die Bezirksliga-Lichter ausgehen. Von Werner Möller

Das war es wohl für den SV Hösel mit dem Bezirksliga-Fußball. Bei der SG Unterrath verloren die Blau-Weißen verdient mit 2:4 (0:0) und nun, da die Abstiegs-Konkurrenz punkten konnte, sind es wieder satte vier Punkte Rückstand zur Rettung.

Schon vor der Begegnung beim Erzrivalen hatten viele Höseler ein ganz ungutes Gefühl. So der wohl treueste Fans Mathias Höfig: "Hier in Unterrath holten wir noch nie etwas." Und Franz Rueber pflichtete bei: "Es muss schon alles für uns laufen, wenn der so dringend benötigte Sieg gelingen soll."

Dabei zeigten die Gäste eine gute erste Halbzeit, mit dem 0:0-Pausenstand war Unterrath gut bedient, auch wenn es auf beiden Seiten kaum Torchancen gab. Denn Deckungsarbeit wurde ganz groß geschrieben. Unterrath kam dann in der 49. Minute zu einer zunächst harmlos aussehenden Rechtsflanke. Aber der hier reichlich unachtsame Karim Sikkal unterlief sie und Unterraths Torjäger Cakir stand frei. 1:0 für die Hausherren.

Dies warf den SVH allerdings nicht um. Er stürmte munter weiter und kam gleich danach zum 1:1 durch den eingewechselten Nick Tunger mit Kopfball. Die Folgezeit stand dann ganz im Zeichen Unterrather Angriffe und deren Tore fielen wie reife Früchte. Dazu muss man anerkennen, dass alle Folgetreffer fein heraus gespielt waren. Hösels Abwehr war völlig überfordert damit, dies zu verteidigen.

Immerhin gelang Philipp Rhoades noch der zweite Ehrentreffer, als er einen langen Ball von Nick Tunger einschoss. In Gefahr freilich geriet der Hausherren-Sieg zu keinem Zeitpunkt, auch wenn Rhoades noch den Pfosten traf (85.).

"Ich sage ja ungern etwas gegen die Schiedsrichter", meinte Trainer Christoph Höfig. "Aber diesmal wurden wir mehrfach benachteiligt. Vor allem im ersten Durchgang, als wir eine gute Überlegenheit erspielen konnten. Aber zahlreiche Unterrather Zweckfouls wurden kaum gepfiffen und nie mit Karten geahndet."

Torwart Robin Langer war an allen Gegentoren machtlos, die Bestnote verdiente sich Alex Wagner.

SV Hösel: Langer - Rhoades, Sikkal (75. Woeste), Wagner, Werntges, Kleinfeld(41. Tunger), Mark Rueber, Filter, Löpke, Höfig, Kratofiel. Tore: 1:0 Cakir (49.), 1:1 Tunger (55.), 2:1, 3:1, 4:1 (72./ 75./ 77.), 4:2 Rhoades (81.). Zuschauer: 75.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hösel verliert das nächste Abstiegs-Endspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.