| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hösel verliert noch in der Nachspielzeit

Eller. Bis zur 92. Minute führte der Letzte beim Dritten in Eller - dann kassierte der SV noch zwei Tore. Von Werner Möller

Dirk Kiontke konnte es auch einige Minuten nach dem Abpfiff nicht fassen. Der Manager des SV Hösel wollte einfach nur allein sein. Mit niemanden reden. Da hatte sein SVH bei Eller 04 ein grandioses Bezirksliga-Auswärtsspiel geliefert, hätte in der 89. Minute, als Eller alles nach vorne warf, auf 2:0 davon ziehen müssen. Denn Richard Spelter, der schon das 1:0 geschossen hatte, lief mutterseelenallein auf das Elleraner Tor zu und schoss nur den Torwart an. Und dann fingen sich die Höseler in der Nachspielzeit noch zwei Treffer ein. Eller siegte 2:1 und bleibt weit oben, der SV Hösel verlor auch sein achtes Auswärtsspiel. "Ich kann es einfach nicht fassen", sagte Kiontke. "Ich bin doch schon ewig lange dabei im Fußball-Geschäft. Aber solch ein Spiel habe ich noch nie erlebt. Und die anderen hier um mich herum auch nicht." Da sah man nur nickende Gesichter im blau-weißen Umfeld.

Ein guter Spielzug brachte die Führung. Stefan Kratofiel setzte sich im Elleraner Strafraum in Szene und bediente Spelter mit einem Musterpass. Der frühere Lintorfer musste nur noch einschieben - sein zweites Saisontor.

In der 80. Minute musste Mark Rueber raus, der Kopf des Teams, an dem sich auch in Eller alle aufrichteten. Alle suchten ihn, zwangen ihn zu unendlich vielen Ballkontakten. Aber es ging nicht mehr, Der 38-Jährige war mit den Kräften am Ende. Nun bekam Eller etwas Übergewicht. Dennoch hatte Spelter die große Konterchance, um den Sieg für Hösel einzutüten.

Vereinsboss Jürgen Kötte: "Das war ein ganz starker Auftritt. Die Mannschaft hat deutlich gezeigt, dass sie sich noch lange nicht aufgibt. Dass sie über eine vorzügliche Moral verfügt. Wir waren über weite Strecken deutlich überlegen, wir waren einem zweiten Treffer jederzeit näher als Eller dem Ausgleich." Am Ende jedoch gab es null Punkte.

SV Hösel: Langer - Werntges (70. Meijer), Sikkal, Wagner. Berens, Hubert, Steins, Mark Rueber (80. Kleinfeld), Spelter, Peuler (70. Filter), Kratofiel. Tore: 0:1 Spelter (60.), 1:1 Felipe (90 + 2.), 2:1 Gomez (90 + 5).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hösel verliert noch in der Nachspielzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.