| 00.00 Uhr

Fußball
Hösel zeigt sich stark verbessert - und verliert trotzdem

Fußball: Hösel zeigt sich stark verbessert - und verliert trotzdem
Hösels Mark Rueber (2.v.r.) verteidigte gegen Hilden, was das Zeug hielt - in der Schlussphase musste er verletzt raus und wird dem Bezirksligisten einige Wochen fehlen. FOTO: Staschik
Hilden. Bei Hilden 05/06 erarbeitet sich der Fußball-Bezirksligist zwar einige Chancen, unterliegt aber 0:1. Mut macht der Auftritt dennoch. Von Werner Möller

Den ersten Bezirksliga-Punkt konnte der SV Hösel noch nicht einfahren. Immerhin zeigten die Blau-Weißen im Gastspiel bei Hilden 05/06 erstmals eine Vorstellung, die sich sehen lässt. Und so ist die 0:1-Niederlage halbwegs zu verschmerzen. "Wir waren ebenbürtig", stellte Vize-Chef Dirk Kiontke fest. "Beide Mannschaften hatten drei, vier gute Chancen. Hilden hat eine genutzt, wir nicht und deshalb müssen wir erneut ohne einen Punkt die Heimreise antreten."

Was ihn noch mehr schmerzt, ist die Verletzung von Abwehr-Urgestein Mark Rueber kurz vor Schluss. Der Kapitän zog sich einen Muskelfaserriss zu und wird mehrere Wochen pausieren müssen. "Das ist nicht zu verkraften, Marc ist unser wertvollster Spieler," betonte Kiontke.

Das freilich seit vielen Jahren. Das Tor des Tages fiel Mitte der ersten Hälfte. Unglücklich aus Höseler Sicht, weil der Hildener Torjäger Timo Kruse bei seinem Solo nicht gestört werden konnte, denn gleich zwei Höseler Abwehrkräfte rutschen aus beim Klärungsversuch auf dem nassen Kunstrasen-Untergrund.

Und Ausgleichchancen boten sich diesmal im Gegensatz zu den bisherigen drei Spielen mehrfach an. Verteidiger Axel Werntges verfehlte knapp mit Distanzschuss, Mark Rueber, nach vorne geeilt wie immer bei den Standards, traf den Ball nicht richtig. Alex Wagner ebenfalls nicht, wo sich die Unerfahrenheit des 19-Jährigen zeigte.

"Wir haben nur wenige Hildener Chancen zugelassen", sagte Trainer Christoph Höfig, für den dieses Match in der Nachbarstadt das bisher beste der noch jungen Saison war. "Knackpunkt", so Höfig, "war es wieder, dass unser Selbstvertrauen nicht entsprechend vorhanden ist. Sonst hätte es mehrfach geklingelt im Hildener Kasten." Erfreulich wieder die überzeugten Leistung von Keeper Robin Langer und die fleißige Laufarbeit von Florian Filter.

Am kommenden Sonntag steht das dritte Heimspiel an, der Aufsteiger SV Lohauen kommt an den Neuhaus. Der bezog gestern seine erste Niederlage. Vielleicht gelingt dann Hösels erstes Erfolgserlebnis, wenn eine weitere Steigerung gelingt. Die Blau-Weißen wissen nun, dass die Konkurrenz in der Regel durchaus schlagbar ist.

SV Hösel: Langer - Werntges, Marc und Michael Rueber, Hubert, Rhoades (48. Spelter), Filter, Merten, Wagner, Höfig (80. Tunger), Peuler (65. Meijer). Tor: 1:0 Kruse (32.).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Hösel zeigt sich stark verbessert - und verliert trotzdem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.