| 00.00 Uhr

Lokalsport
Holzmann springt zum Kreismeistertitel

Ratingen.

Am ersten Septemberwochenende fanden in Solingen die Bergischen Kreismeisterschaften im Drei- und Vierkampf der Jahrgänge 2003 bis 2006 statt. Mit insgesamt 15 Athlet/innen trat der TV Ratingen an.

Allen voran setzte Julia Holzmann (TV Ratingen) im Vierkampf in der AK W13 Maßstäbe. Mit ihrem weitesten Sprung von 5,20 Metern sprang sie selbst der männlichen Konkurrenz davon. Und auch auf der Sprintstrecke war an diesem Tag keiner schneller. So wunderte es am Ende des Wettkampfes niemanden, dass sie mit deutlichem Vorsprung und einer Punktzahl von 1805 Bergische Kreismeisterin wurde.

Den Vizetitel holten Laurenz Schürmann vom TuS Lintorf. Er überzeugte mit zwei neuen Bestleistungen im Sprint und Weitsprung (4,70 Meter), ließ im Ballwurf, seiner schwächsten Disziplin, mit 35,5 Metern jedoch wertvolle Punkte liegen. Auch ein erster Platz im Sprint (10,30 Sekunden) reichte nicht - am Ende holte Schürmann mit fünf Punkten Rückstand und 1267 Zählern Rang zwei.

Ebenfalls einen Platz auf dem Podest mit Bronze erkämpfte sich Marie Göllner (TV/W12) im Vierkampf. Ihre Stärke zeigte sie mit 4,30 Metern im Weitsprung und im Ballwurf mit 38,50 Metern. Im Dreikampf zeigte Johanna Averdung (W13) mit drei persönlichen Bestleistungen einen guten Wettkampf. Belohnt wurde sie mit Platz sechs in einem großen Teilnehmerfeld von 21 Teilnehmerinnen. Oskar Neeser (M12) verpasste trotz guter Leistungen nur knapp einen Medaillenplatz und wurde Vierter.

Die TV-Athleten Felix Neeser und Alexander Männel (M10) dominierten den jüngeren Jahrgang. Besondere Stärken zeigten sie im Ballwurf mit Weiten bis zum Teil über 40 Metern. Im Weitsprung fehlten Neeser nur vier Zentimeter zur begehrten Vier-Meter-Marke. Er wurde am Ende Zweiter, Männel belegte den vierten Rang. Gemeinsam mit ihren Vereinskameraden Bastian Goldmann, Niklas Lietz und Jonah van Thiel erreichten sie als Mannschaft den dritten Platz.

Die TV-Mannschaft der Mädchen erkämpfte sich in der Besetzung Rebecca Concellón, Maria Liolios, Wiebke Averdung, Alicia Schönekker und Lena Rockel Platz vier.

Madleen Bauer (TuS) war mit dem Ausgang des Wettkampfes nicht zufrieden. Als Vorjahressiegerin der W11 hatte sich die ambitionierte Mehrkämpferin deutlich mehr erhofft. Doch zwei Wochen vor der Meisterschaft zog sich die vielseitige Athletin eine schmerzhafte Verletzung am rechten Fuß zu, die sie zu einer weiteren ungeplanten Trainingsunterbrechung zwang. Somit fehlte ihr in den technischen Disziplinen die notwendige Sicherheit, so dass sie von Beginn an nicht richtig in den Wettkampf fand. Am Ende erzielte sie mit ihren Leistungen im 75 Meter Sprint, Weitsprung und Ballwurf (11,44 Sekunden, 4,02 Meter, 24,0 Meter) 1.160 Punkte und beendete den Wettkampf als Siebte.

Die Ratinger Athleten bereiten sich nun auf den nächsten Höhepunkt vor. Die TV-Mannschaften aller Altersklassen mit der U10, der U12, U14, U16 und U18 haben sich für die Landesfinale an den folgenden Septemberwochenenden qualifiziert. Für ein gutes Abschneiden auf Landesebene wird natürlich schon lange fleißig im Ratinger Stadion trainiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Holzmann springt zum Kreismeistertitel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.