| 00.00 Uhr

Fußball
Hotic schießt 04/19 zum späten Sieg

Fußball: Hotic schießt 04/19 zum späten Sieg
Adnan Hotic (hier im Spiel gegen Kalkum-Wittlaer) bewahrte in der Nachspielzeit einen kühlen Kopf und schob überlegt zum 2:1 für den RSV ein. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Fußball-Oberligist dominiert bei RW Oberhausen II, dreht den Rückstand aber erst in der Schlussphase zum 2:1. Von André Schahidi

Es war zum Haare raufen: Chance um Chance vergeigte Ratingen 04/19 im Fußball-Oberliga-Spiel bei Rot-Weiß Oberhausen II. 0:1 lag der RSV zurück, kam wenige Minuten vor dem Ende zum Ausgleich. Und dann, in der Nachspielzeit, war es noch ein perfekt ausgespielter Angriff. Sahin Ayas spielte eine Flanke auf Daniel Keita-Ruel. Der legte ab - und Adnan Hotic schob den Ball zum 2:1-Siegtreffer ins Tor.

Der späte Torschütze konnte sich gar nicht so richtig freuen. "Es war einfach schlimm, dass wir so lange gebraucht haben, um den Sieg hier einzufahren", sagte Hotic. "Wir hätten das Spiel hier auch 15:1 gewinnen können. Und damit übertreibe ich kein bisschen.

Zunächst jedoch rannte der RSV gegen das mit neun Regionalliga-Spielern verstärkte Schlusslicht einem Rückstand hinterher. Keita hatte nach wenigen Minuten über das Tor geköpft. Es hätte die Führung sein können. Stattdessen erzielte Manuel Schiebener das 1:0 für die Gastgeber. Thomas Denker klärte eine Hereingabe in den Strafraum, allerdings dachte keiner seiner Mitspieler mit. Der Oberhausener kam an den Ball und schoss ihn aus 18 Metern ins Tor. "Das war echt unglücklich. Aber die Mannschaft hat sich nicht rausbringen lassen", sagte Radojewski. Denn was folgte, war ein Sturmlauf erster Güte. Alleine vor der Pause gab es gute Gelegenheiten für Keita, Carlos Penan und Thomas Denker.

Was folgte, war der wohl wichtigste Moment der Partie. Radojewski hatte zur Pause Philipp Rößler für den durchwachsen spielenden Timo Krampe gebracht. Und der "Neue" fügte sich mit einem Foul im Strafraum ein. "Das wäre so lächerlich gewesen, wenn Oberhausen das 2:0 gemacht hätte", meinte Hotic. Machten sie auch nicht - denn Torhüter Dennis Raschka tauchte in die richtige Ecke und hielt den Ball.

Es war das Signal für den RSV; noch weiter aufs Gaspedal zu treten. Im Steno: 63. Minute - Orhan Dombayci scheitert aus sechs Metern am Torhüter. Kurz darauf wählt Fatih Özbayrak den Gewaltschuss, statt den Ball ins Eck zu schlenzen. Das machte Damian Bartsch kurz darauf besser - nach Vorlage von Keita traf er kurz vor Schluss aus 16 Metern zum 1:1. "In der Schlussphase konnte mich dann keiner mehr hinten halten", sagte Hotic. "Da habe ich dann so als Zehner gespielt." Mit Erfolg - so viel dann das 2:1 für den RSV.

Eine bittere Randnotiz gab es dennoch für die Ratinger. Thomas Denker war Mitte der zweiten Hälfte mit dem Oberhausener Torhüter zusammengeprallt und musste später ausgewechselt werden - erster Verdacht Gehirnerschütterung. Ansonsten gab es für Trainer Radojewski jedoch nichts zu meckern. "Auch wenn das Spiel so eng war, es war nochmal zwei Klassen besser als beim 3:0 gegen Mönchengladbach", sagte der Coach. Hotic: "Am Ende zählen drei Punkte. Sonst nix."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Hotic schießt 04/19 zum späten Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.