| 00.00 Uhr

Schwimmsport
Junge Schwimmer trotzen der Kälte

Schwimmsport: Junge Schwimmer trotzen der Kälte
Gut besucht, viele Starts: Die Veranstalter waren mit dem Dumeklemmer-Schwimmfest zufrieden. FOTO: Janicki
Ratingen. Beim Dumeklemmer-Schwimmfest im Angerbad spielte das Wetter nicht mit. Ein Erfolg war die Veranstaltung dennoch. Von Dirk Neubauer

Schnell ins Wasser: Denn nur dort wärmen sommerliche 26,1 Grad. Rund um das 50 Meter Becken des Angerbades pendelt die Temperatur hingegen bei usseligen 16 Grad - was nicht nur spirreldünne Dreikäsehochs vor Kälte schnattern lässt, sobald sie das Becken verlassen. Dennoch glich das Freibadgelände am Wochenende einem Konzertcamp. Zwei Tage lang traten dort 560 Athleten der Region an - beim Dummeklemmer-Schwimmfest. Der große Leistungsvergleich mit Übernachtung beendet traditionell die Saison der Schwimmer. Zum 150-jährigen Vereinsjubiläum beschenkten sich die Gastgeber - der TV Ratingen 1865 - zum einen mit einer allseits gelobten Großveranstaltung. Zum anderen unterstrichen die TV-Schwimmer ihren herausragenden Leistungsstand.

Als Beleg dafür dient Schwimmwart Ralf Kastner ein Spaßwettbewerb: Die zehn mal 50 Meter Mixed-Staffeln, die am Sonntag ausgetragen wurden. In drei verschiedenen Altersklassen ertönte der Startpfiff: Jahrgänge 2003 bis 2007, 2002 bis 2000 und in der offenen Klasse. Zwei der drei Staffeln entscheiden die Schwimmerinnen und Schwimmer der Gastgeber für sich, einmal wurden sie zweite. Das am Vereinsjubiläum orientierte Sonderpreisgeld von 150 Euro eignet sich hervorragend, um einen mannschaftsinternen Saisonabschluss zu finanzieren. "Für mich ist wichtig, dass wir offenbar in der Breite mit guten, leistungsfähigen Schwimmern ausgestattet sind", bilanzierte Kastner.

Zusätzlich war die Freude bei den TV-Damen groß. Kathy Schlüter und Janina Engel belegten im Finale um den Pokal für die 50 Meter Freistil bei den Damen die Plätze zwei und drei. Bei den Herren landete Armin Hanke auf dem undankbaren vierten Platz. Auch die Delphine aus Lintorf, die sich im jährlichen Wechsel die Ausrichtung der Veranstaltung mit dem TV teilen, waren erfolgreich unterwegs: Sie verbuchten neben vielen neuen persönlichen Bestzeiten vier goldene, neun silberne sowie zehn Bronzemedaillen und 26 Urkundenplätze.

Wichtig und von den Gastvereinen hochgelobt: Bei dem zweitägigen Schwimmfest stimmte der gesamte Rahmen - von der jeweiligen Aufenthaltszone für die Vereine über die von rund 75 freiwilligen Helfern organisierte Verpflegung bis hin zu der Wiese, auf der rund 250 Schwimmer die Nacht im Zelt verbrachten. Was indes nicht ganz ohne schlafraubende Schauer abging.

Nun sind erst einmal Sommerferien, die für die 1. Schwimm-Mannschaft des TV Ratingen allerdings bereits in 14 Tagen wieder in einen Trainingsbeginn münden. Trainer Christian Kowalis sagt: "Wir haben uns im Team für die neue Saison einiges vorgenommen." Und Schwimmwart Ralf Kastner ergänzt: "Wir konnten uns mit Stefan Schönhoff vom Duisburger Schwimm-Team um einen sehr qualifizierten Trainer verstärken." Schönhoff werde in der kommenden Saison eine zusätzliche Mannschaft betreuen.

Mit bis zu fünf Mal zwei Stunden Training pro Woche ist Schwimmen übrigens weit intensiver als viele andere Sportarten. Um Tempo und Stil im Wasser verbessern zu können, wird beim TV auch im Kraftraum trainiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmsport: Junge Schwimmer trotzen der Kälte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.