| 17.57 Uhr

Junioren kämpfen um Aufstieg in die Bundesliga

Auf diesen Moment haben die Aliens zwei Jahre gewartet, morgen wollen sie die Chancen beim Schopfe packen. Im Rückspiel beim REV Bremerhaven kämpfen die Junioren um den Bundesliga-Aufstieg. Das Hinspiel am vergangenen Wochenende hatten sie mit 5:3 gewonnen. Der Sekt steht aber noch nicht kalt. Warum nicht? "Weil ich das nicht möchte", sagt Trainer Janusz Wilczek. "Es ist ein Spiel, das wir erst gewinnen müssen. Und wir sind nicht der Favorit. Die Chancen stehen 50:50."

Tore schießen und Vorsprung verteidigen

Die Junioren werden in Bremerhaven ihren Zwei-Tore-Vorsprung verteidigen. "Wir wollen auch das zweite Spiel gewinnen", sagt Janusz Wilczek. "Wir werden genau so offensiv spielen wie zu Hause. Wir können den Vorsprung nur verteidigen, wenn wir Tore schießen." Der kleine Vorsprung sei ein Vorteil, aber in dem Spiel könnten viele Kleinigkeiten von großer Bedeutung sein – die Atmosphäre, die Nervosität, die Schiedsrichter.

Innenbandanriss – aber Hanke will spielen

In Bremerhaven müssen die Aliens auf Dennis Spanke verzichten, der gesperrt ist. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Christian Schmitz, der krank ist. Ob Benjamin Hanke, der an einem Innenbandriss laboriert, spielen kann, ist offen. "Er hatte Schmerzen und hat nicht trainiert", berichtet Janusz Wilczek. "Aber er will spielen. Ich werde heute noch mal mit ihm sprechen." Unabhängig vom Ergebnis der Unterredung wird Hanke auf jeden Fall mit an die Nordsee fahren. Auch Präsident Mike Krüger und Schatzmeister Rainer Merkelbach fahren mit. Und wo wird gefeiert? "Wir müssen erst spielen", wiegelt Wilczek ab. "Wenn wir aufsteigen sollten, werden wir auch was auf die Beine stellen."

Erst die Feier, dann das letzte Saisonspiel

Die zweite Mannschaft der Aliens bestreitet morgen ihr letztes Saisonspiel. Das Team erwartet den Tabellenletzten RSC Darmstadt. Weil die Junioren zeitgleich in Bremerhaven spielen, wird die zweite Mannschaft diesmal von Jörg Böhme gecoacht, dem allerdings nur elf Spieler zur Verfügung stehen. Neben dem etatmäßigen Trainer Wilczek fehlen dem Team auch die Junioren. Bereits gestern Abend hat das Team seinen Saisonabschluss mit einem Kabinenfest gefeiert. Der Vorstand hatte dem Team, das überraschend Verbandsliga-Meister wurde, was in die Kasse getan.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Junioren kämpfen um Aufstieg in die Bundesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.