| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kalkan trifft doppelt bei SSVg-Sieg

Wülfrath. Durch das 2:0 beim abstiegsbedrohten 1. FC Wülfrath schwimmt sich Heiligenhaus wieder etwas frei.

Dietmar Grabotin war gestern nicht dabei beim ganz wichtigen 2:0-Auswärtssieg seiner SSVg Heiligenhaus beim 1. FC Wülfrath. Der Fußballtrainer sonnt sich derzeit unter der Sonne von Sansibar. So war erneut Deniz Top gezwungen, aktiv mitzuspielen und zu coachen. Freitag kommt Grabotin wieder heim und steht kommenden Sonntag im Landesliga-Heimspiel gegen den FC Remscheid auch an der Seitenlinie.

Sieben Mal blieben die Heiligenhauser zuletzt sieglos, es war schon etwas brenzlig geworden für den Aufsteiger. Nun aber, mit Platz acht, sieht es wieder recht ordentlich aus. Den Heiligenhausern gelang eine starke zweite Halzeit und sie gingen deshalb nicht unverdient als Sieger vom Platz. "Im kämpferischen Bereich konnten wir uns eine gewisse Überlegenheit erzwingen", so Deniz Top. "Dieser Sieg ist eine riesige Erlösung, zumal er bei einem Gegner gelang, der unten drin steht. Ich gebe aber auch zu, dass das Glück mehrfach auf unserer Seite war." Er meinte damit drei Wülfrather Großchancen im ersten Durchgang. Aber da war auch auf seinen Keeper Onur Erturul Verlass, dem Top den Vorzug vor Patrick Bas gab. Denn Bas war zuletzt krank und Onur zeigte im Training gute Leistungen. Der 19-Jährige wohnt in Tiefenbroich und spielte bis zum Sommer in der A-Jugend des KFC Uerdingen (Niederrheinliga). Top hatte ihn vorher in seiner Zeit bei der SG Unterrath kennengelernt und holte ihn an die Talburgstraße.

Beide Tore schoss Mustafa Kalkan. Es waren seine Saisontreffer sieben und acht. Bis kurz vor dem Anpfiff war nicht klar, ob der 22-jährige Ex-BVer spielen kann, denn eine Grippe hatte ihm zwei Wochen lang erheblich zugesetzt. Aber dann ging es, 90 Minuten lang und es war beachtlich, wie er die Vorlagen von Hiddi Aydogan zum 1:0 und anschließend von Christos Karakitsos zum 2:0 verwertete. Gut war auch wieder Abwehrchef Thilo van Schwamen.

SSVg: Erturul- Altan Top (46. Horn), Denis Top, van Schwamen, Aydogan (58. Ali-Khan), Karakitsos, Yalcinkaja, Falco, Fujita, Rexhaj, Kalkan. Tore: 0:1 und 0:2 beide Kalkan (55./ 88.). Zuschauer: 50.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kalkan trifft doppelt bei SSVg-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.