| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kein guter Tag für die Tennis-Herren

Lokalsport: Kein guter Tag für die Tennis-Herren
Max Hertl vom Ratinger TC hatte keine Chance gegen Sascha Hesse aus Kaiserswerth. FOTO: Falk Janning
Ratingen. Lintorf und der RTC kassierten deutliche Klatschen - die Damen 40 von Grün-Weiß peilen derweil den Aufstieg an. Von Falk Janning

Zweites Spiel, zweite Niederlage: Die Herren 40 des TC Lintorf kassierten in der Niederrheinliga nach dem 4:5 beim Gladbacher HTC am ersten Spieltag nun auch in der Heimpartie gegen den DSD Düsseldorf eine Niederlage. Bei der glatten 2:7 (1:5)-Pleite hatten die Lintorfer keine Chance und waren schon nach den Einzeln geschlagen. Die Grafenberger waren in stärkster Besetzung angetreten und boten an Eins und Zwei ihre starken Niederländer auf. Lintorfs Kapitän Markus Weiland holte bei seinem knappen 3:6, 6:3, 11:9-Sieg gegen Michael Terhaag den einzigen Punkt im Einzel. Seine Mannschaftskameraden Alexander Jäckel (0:6, 0:6 gegen Hendrik Jan Davids), André Jethon (2:6,4:6 gegen Remko Jansen), Frank Wieser (2:6, 1:6 gegen Jörg Räuber) und Edgar Schnorpfeil (1:6, 2:6 gegen Jochen Heinzelmann) verloren jeweils glatt in zwei Sätzen, Frank Kreifelts unterlag gegen Mark Thöne erst im Tie-Break-Satz - 7:6, 3:6, 9:11.

Für den LTC ist das nächste Spiel am 21. Mai (14 Uhr, Borkhofer Straße 47a, Duisburg) vielleicht schon von entscheidender Bedeutung im Kampf um den Klassenerhalt, denn dann geht es zu Meiderich 03, das ebenfalls seine beiden ersten Spiele verloren hat. In der Winterhallenrunde hatten die Lintorfer Meiderich bezwungen. "Das ist ein völlig offenes Spiel, wir kennen uns gut", sagt Weiland. Offen ist noch, ob der angeschlagene Martin Gentzsch gegen die Duisburger wieder dabei sein kann.

Die Herren des Ratinger TC standen gegen den Titelfavoriten der Niederrheinliga, den Kaiserswerther TC, auf verlorenem Posten, unterlagen am Ende deutlich mit 1:8 (0:6). Sascha Heinemann (4:6, 0:6 gegen Constantin Zoske), Eric Baum (1:6, 2:6 gegen Henri Squire), Max Hertl (4:6, 6:7 gegen Sascha Hesse), Christian Rohling (1:6, 0:6 gegen Dominique Coene), Philip Wallrafen (1:6, 1:6 gegen Stefan Aarts) und Marc Ijzermann (2:6, 6:7 gegen Jens Reumel) konnten keinen einzigen Satz gewinnen. Die Doppel wurden, weil die Partie ohnehin entschieden war, nicht mehr gespielt. In der nächsten Begegnung am 21. Mai (14 Uhr, Arenastraße 3, Oberhausen-Neue Mitte) beim Oberhausener THC, rechnen sich die Ratinger mehr aus. Der OTHC gilt als direkter Konkurrent im Abstiegskampf.

Einen gelungenen Auftakt in die Saison feierten die Damen 40 des Ratinger TC, die den Aufstieg in die Regionalliga anstreben. Sie gewannen am ersten Spieltag problemlos mit 8:1 (5:1) gegen den TC Bemberg und gaben insgesamt nur sechs Spiele ab. Karen Seele (6:0, 6:1 gegen Birgit Hömberg), Adriane Zeiler (6:1, 6:0 gegen Beate Welk), Stephanie Voßgätter (6:3, 6:0 gegen Angela Schwerter), Birgit Weniger (6:0, 6:0) gegen Ina Kramer) und Monika Schoppe (6:1, 6:0 gegen Julia Gottlieb) dominierten ihre Partien nach Belieben. Als einzige verlor Imke Koch ihr Einzel (2:6, 3:6 gegen Mariola Rath). Die Truppe um Spielführerin Karen Seele hatte in der vergangenen Saison noch als Damen 30 in der Regionalliga gespielt. Als größter Konkurrent im Kampf um den Aufstieg gilt der HTC Blau-Weiß Krefeld, deren Spielerinnen im Vorjahr für Neuss ebenfalls in der Damen-30-Regionalliga angetreten waren. Das direkte Duell zwischen Ratingen und Krefeld findet am letzten Spieltag statt. Zunächst geht es für die Ratingerinnen am 21. Mai (14 Uhr, Freiherr-vom-Stein-Str. 204a, Essen) zu ETUF Essen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kein guter Tag für die Tennis-Herren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.