| 00.00 Uhr

Lokalsport
Leichtathletik-Nachwuchs zeigt starkes Finale

Lokalsport: Leichtathletik-Nachwuchs zeigt starkes Finale
Klasse-Teams: Die Nachwuchs-Mannschaften in den Altersklassen U 12 (links), U 16 und U 18 (rechts) machten dem TV Ratingen viel Freude. FOTO: TVR
Ratingen. Der TV Ratingen holt zum Abschluss der Leichtathletik-Saison noch einmal zwei Medaillen. Bei der Team-Meisterschaft auf Landesebene triumphieren die U 12 und U 16, die eine Bronze- und eine Silber-Medaille holten. Der TVR hatte sich mit drei Teams qualifiziert. Die U18 verpasste dann aber wegen personeller Probleme einen Platz auf dem Podium und wurde Vierter.

Die U 12 trat im Kampf um den Jochen-Appenrodt Pokal auf der Anlage des Vorjahrs- Siegers in Haan an. Pia Bier, Rebecca Concellón, Bastian Goldmann, Lena Lacalapirce, Maria Liolios, Niklas Lietz, Mia Lucht, Alexander Männel, Emilia Meier, Karla Müller und Emelie Schomacher gingen gut vorbereitet an den Start. Auf dem Programm standen die Hindernis-Staffel, der Hochweitsprung, der Tennisring-Weitwurf, der Stabweitsprung und der Stadioncrosslauf. Nach den ersten vier Disziplinen lag das Team auf dem dritten Platz und ließ sich dann zur Freude des Trainerduos Nadine Häusler/ Klaus Suhl nicht mehr vom Podium verdrängen. Mit einem starken Teamgeist verteidigte es die Bronze-Medaille im Stadioncross, der abschließenden Disziplin.

Noch besser lief es für die weibliche U 16, die in Troisdorf in acht Disziplinen ihre Vielseitigkeit bewies und sich den zweiten Platz sicherte. Femke Averdick, Johanna Averdung, Jana Barluschke, Marie Göllner, Julia Holzmann, Fenja Kothe, Olivia Kreft, Jarla Sander und Charleen Schmitz waren mit von der Partie. Die jungen Leichtathletinnen hatten schon vorher ein klares Ziel, denn in der Rangliste waren sie als drittes von acht starken Teams gemeldet - und sie wollten diese Position behaupten.

Die Ratingerinnen pendelten während des packenden Wettkampfes immer zwischen Rang drei und Rang vier. Im Weitsprung, Speerwurf und im Sprint sammelten sie viele wichtige Punkte, konnten den Vorpsrung als Zweite aber nicht entscheidend ausbauen. So fielen die Mädchen des TV Ratingen nach einem durchwachsenen Wettkampf im Kugelstoßen noch auf den vierten Rang zurück. Die abschließende Staffel sollte die Entscheidung bringen - und hier gelang den schnellen Ratingerinnen die zweitschnellste Zeit. Damit kämpften sie sich zurück auf Platz zwei und verwiesen die starke Konkurrenz aus der Nachbarstadt mit nur acht Punkten Rückstand auf den dritten Platz.

In der U 18 starteten Lela da Costa, Leonie Drubel, Clara Lang, Anna Holzmann und Clara Winter - ein kleines Team. weil es einige Ausfälle gab. Schwierig gestaltete sich die Aufstellung in den einzelnen Disziplinen und so musste die eine oder andere Sportlerin in Disziplinen starten, die nicht unbedingt zu ihren Stärken gehörten. Insgesamt war es ein durchwachsener Wettkampf, bei dem jeder versuchte, alles zu geben. Nach sieben Disziplinen belegten die Ratingerinnen den vierten Platz.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Leichtathletik-Nachwuchs zeigt starkes Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.