| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lintorf entlässt Trainer und gewinnt Spiel

Lintorf. Frank Sippli musste vor dem Spiel beim BV 04 gehen. Rot-Weiß gelang kurz vor Ende der Siegtreffer.

Vor dem bedeutenden und vorgezogenem Gastspiel von Rot-Weiß Lintorf beim BV 04 in der Fußball-Kreisliga A trennten sich die Lintorfer von ihrem Trainer Frank Sippli. An der Hans-Böckler-Straße in Derendorf stand somit erstmals der bisherige Co-Trainer Michel Hagenacker in der Verantwortung, der dieses Amt eigentlich erst in der kommenden Spielzeit übernehmen sollte. Dem 39-Jährigen gelang ein Einstand nach Maß, denn die Lintorfer siegten 2:1 (1:0) und taten einen gewaltigen Sprung Richtung eingleisiger Kreisliga A.

"Es war unglaublicher Kampf erforderlich, Kampf um jeden Preis", sagte Manager Daniel Ringel und Pascal Ohlenmacher, dienstältester RWL-Spieler, pflichtet bei: "Es war ganz schwer, man merkte es ständig, dass der BV 04 nicht absteigen will." Nun stehen die Derendorfer, dieser große Traditionsverein, erneut im Tabellenkeller - noch vor wenigen Jahren waren die Düsseldorfer in der Landesliga vertreten. Den Lintorfern war es egal. Sie mussten in der Schlussphase ihre 1:0 Führung durch Ohlenmacher abgeben, der BV glich zum 1:1 aus. Aber dann brachte Hagenacker mit dem jungen Robin Schwarzbach noch einen frischen Angreifer und der lieferte die Vorlage zum umjubelten 2:1 durch Finn Schröder. Der Sieg! Ohlenmacher: "Jetzt sind wir ganz nah dran am Saisonziel, der Qualifikation zur neuen Kreisliga A."

RWL: Kranz - Aydin, Schröder, Altenkamp (60. Minnerop), Schultz, Pfeiff, Ohlenmacher (83. Schwarzbach), Kuckelkorn, Gecgel (65. Schneider), Bulak, Lanz. Tore: 0:1 Ohlenmacher (5.), 1:1 Strupat (82.), 1:2 Schröder (85.).

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lintorf entlässt Trainer und gewinnt Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.