| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lintorf feiert endlich den ersten Sieg

Ratingen. Der Tischtennis-Verbandsligist gewinnt 9:5 in Holzbüttgen.

Dieser Sieg zu tut: Der TuS 08 Lintorf gewinnt mit 9:5 beim SV DJK Holzbüttgen II, fährt damit nach vier Niederlagen in Serie den ersten Saisonsieg ein und gibt die Rote Laterne an Hagen ab. Großen Anteil an dem Überraschungserfolg des Aufsteigers bei der Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte hatte Gastspieler Lennart Kley. Der Bruder des Lintorfer Spitzenspielers Benny Kley war vor einigen Jahren mit dem TuS Neviges in die 2. Bundesliga aufgestiegen und hatte seine Tischtenniskarriere nach seinem Umzug nach Südamerika beendet. Nun weilte Kley für eine Familienfeier in Deutschland und Lintorfs Käpt'n Thomas Hohn gelang es, ihn kurzfristig spielberechtigt zu machen.

Und Lennart Kley zeigte, dass er auf Verbandsliga-Niveau auch ohne großartiges Training immer noch gut mithalten kann: An der Seite seines Bruders gewann er das Doppel gegen Chalid Assaf/Jörn Ehlen mit 3:1. Stark agierten am Nebentisch auch Thomas Hohn/Christoph Moschner, die Alexander Diekmann/Niklas Peltzer 3:1 bezwangen. Lediglich Gordon Ruf/Jens Berger hatten bei dem 0:3 gegen Henrik Cobbers/Jens Rustemeier keine Chance.

Die Lintorfer bauten ihre 2:1-Führung in den ersten Einzeln schnell auf 4:1 aus: Benjamin Kley setzte sich gegen Chalid Assaf mit 3:2 durch und Lennart Kley gewann gegen den jungen und talentierten Alexander Diekmann mit 3:2. Im mittleren Paarkreuz unterlag Gordon Ruf zwar mit 2:3 gegen Henrik Cobbers, doch durch den starken 3:1-Erfolg von Christoph Moschner gegen Niklas Peltzer führten die Lintorfer nun schon mit 5:2. Es war der erste Saisonsieg Moschners, dessen Formkurve deutlich nach oben zeigt. Im unteren Paarkreuz unterlag Thomas Hohn dann unglücklich mit 2:3 gegen Jörn Ehlen und Jens Berger konnte Jens Rustemeier glatt mit 3:0 bezwingen.

Nun kam es zum zweiten Auftritt von Lennart Kley, der seine Klasse ein weiteres Mal unter Beweis stellte und Holzbüttgens Nummer eins, Chalid Assaf, mit 3:1 niederrang. "Ich hatte nie das Gefühl, dass Lennart das Spiel verlieren könnte", sagte Mannschaftssprecher Jens Berger anerkennend. Das andere Match im oberen Paarkreuz verlor Benjamin Kley gegen Alexander Diekmann mit 1:3.

Nach der deutlichen 0:3-Niederlage von Christoph Moschner gegen Henrik Cobbers hieß es nur noch 7:5 für Lintorf, doch Gordon Ruf mit seinem 3:0 gegen Niklas Peltzer und Jens Berger mit einem 3:1 machten den überraschenden Erfolg mit Gastspieler-Beitrag doch noch perfekt.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lintorf feiert endlich den ersten Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.