| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lintorf holt endlich den ersten Punkt

Lokalsport: Lintorf holt endlich den ersten Punkt
Marius Haverkamp (r.) erzielte gerade in der Schlussphase wichtige Tore für den TuS Lintorf. FOTO: Achim Blazy
Lintorf. Der Handball-Oberligist gibt gegen Remscheid nie auf und spielt am Ende 26:26. Von Werner Möller

Es lohnt sich wieder, in Lintorf zum Handball zu gehen! Mit einer erstaunlichen Energieleistung sicherten sich die Grün-Weißen im Oberliga-Heimspiel gegen die stark eingeschätzte HG Remscheid beim dramatischen 26:26 (15:13) ihren ersten Punkt.

Bis tief in die zweite Hälfte lagen die Lintorfer in der Regel vorne, so 21:19 nach 41 Minuten. Dann kam der Knackpunkt. Christoph Lesch, bestens aufgelegt, verstauchte sich das Sprunggelenk und musste raus. Nun stand kein Linkshänder mehr zur Verfügung, rechts musste also ständig improvisiert werden. Jedenfalls fielen die Hausherren nun 21:23 zurück (47.).

Aber Marius Haverkamp und der starke Janis Löwenstein warfen Lintorf wieder auf 23:23 heran. Dann stand es 24:26 zwei Minuten vor dem Ende. Es sah überhaupt nicht gut aus für die Grün-Weißen. Aber Haverkamp verwandelte auch seinen zweiten Siebenmeter und Löwenstein glich zum 26:26 aus. In der Schlussminute hatten beide Seiten noch kurzen Ballbesitz, aber ein Treffer gelang nicht mehr.

Beide Abwehrreihen gingen hier hart und konzentriert zur Sache, wobei beim TuS 08 der junge Keeper Laurits Gerdes seine Sache vorzüglich erledigte. Er wurde bei 9:9 (17.) eingewechselt und zeigte dann 14 feine Paraden. Zudem stark war wieder Jan Lenzen mit guten Rückraumwürfen und am Kreis Andreas Kropp. Auch bei ihm ist steil ansteigende Form deutlich erkennbar. Gut für Lintorf.

Trainer Christoph Beckers war beim Schlusspfiff kreidebleich: "Mit diesem einen Punkt können beide Mannschaften zufrieden sein. Wir wollten endlich den ersten Sieg, viel fehlte auch nicht, und das war der Mannschaft bis zum Abpfiff deutlich anzumerken. Sie lebt, und es geht uns gut. Gegen einen so starken Gegner wie Remscheid betrachte ich das Unentschieden deshalb als Erfolg."

Betreuer Andreas Boes, der vorher mit seinen 53 Jahren in der dritten Mannschaft im Tor stand und sich links ein blaues Auge einhandelte: "Die Zuschauer haben Dramatik pur erlebt. Das wollen doch alle sehen. Es war in jeder Hinsicht ein Klasse-Handballspiel."

TuS Lintorf: Töpfer , ab 17. Gerdes - Friedrich, Pfeiffer, Lenzen 4, Ludorf, Lesch 8/6, Obermayer, Renner, Kropp 5, Löwenstein 4, Haverkamp 5/2.

Zuschauer: 85.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lintorf holt endlich den ersten Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.