| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lintorf kann die Spitze zurückerobern

Ratingen. Eine Woche nach dem Verlust der Tabellenführung der Verbandsliga steht das nächste Top-Spiel an. Von Werner Möller

Die Tabellenspitze der Handball-Verbandsliga hat der TuS Lintorf vergangenen Sonntag in Dümpten verloren. Schon morgen kann sich der TuS den Platz an der Sonne schon zurückholen. Denn die SG Überruhr, die an den Lintorfern vorbeizog, kommt an den Breitscheider Weg (morgen, 18 Uhr). Überruhr hat zwei, Lintorf drei Verlustpunkte. Allerdings ist der Druck auf den TuS 08 gewaltig, denn bei einer Niederlage droht der Sturz ins Mittelfeld. Mettmann und Wermelskirchen können, wenn sie siegreich sind, den TuS 08 auch von Platz zwei verdrängen. Aber daran denkt niemand rund um den Breitscheider Weg. Dafür trumpfte die Mannschaft mit der besten Abwehr der Liga einfach zu stark auf in ihren vier siegreich gestalteten Heimspielen.

Die SG Überruhr, stets von ihren vielen Fans lautstark unterstützt, gewann alle vier Auswärtsspiele und der Heimerfolg zuletzt über Mettmann Sport verdeutlicht, was dieses Team um Trainer Sebastian Vogel draufhat. Beim Verfolger ist man sicher, dass Max Kronenberg, der Kopf der Mannschaft, wieder auflaufen kann. Seine Zerrung ist weitgehend abgeklungen.

Und so gibt sich Trainer Christian Beckers zuversichtlich: "Überruhr steht hinten ähnlich kompakt wie wir. Wir müssen die Mittel finden, dieses Bollwerk zu knacken. Dann haben wir gute Siegeschancen."

Der Höhenflug des TV Angermund ist derweil gestoppt. Er soll aber von Platz sechs aus längst nicht beendet sein. Es geht am Samstagabend nach Velbert zum Niederbergischen HC, zum Schlusslicht, das nur beim Auftakt in Wülfrath gewinnen konnte und dann acht Niederlagen kassierte (Samstag, 19.35 Uhr, Sportzentrum Metallstraße).

Aber den Aufsteiger auf die leichte Schulter nehmen, das könnte fatal für den TVA sein. Denn Velberts bester Werfer Pascal Schusdzarra war länger verletzt, möglich, dass er am Samstag aufläuft und Aufstiegs-Trainer Elmar Müller ist ohnehin fest vom Klassenerhalt seines Teams überzeugt.

TVA-Coach Uli Richter: "Wichtig ist, dass wir gut aus den Startlöchern kommen und dass wir diese Auswärtsaufgabe seriös angehen. Dann sollten die Punkte bei uns bleiben." Felix Merten (Beruf) und Marcel Stefke (krank) fallen aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lintorf kann die Spitze zurückerobern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.