| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lintorf verpasst den Kantersieg in Kettwig

Ratingen. Eigentlich hätte Christian Beckers ganz laut jubeln müssen, denn sein TuS Lintorf nahm die immer gefürchtete Verbandsliga-Auswärtshürde beim Kettwiger SV sicher mit 35:28 (18:10). Aber von Jubel keine Spur. Denn sein TuS 08 hatte die Hausherren bis zur 35. Minute an die Wand gespielt, eine sensationelle 28:14-Führung herausgeworfen. Und warum die Lintorfer nun das Mitspielen einstellten, das war dem jungen Trainer unbegreiflich.

"Unsere erste Hälfte war Extraklasse," sagte Beckers. "Auch der Start in Durchgang zwei. Warum dann 25 grottenschlechte Minuten folgten, ist unerklärlich. Wir müssen darüber reden. Es ist nicht das erste Mal, dass nach klarer Führung noch Probleme entstehen."

Dabei hatten seine Schützlinge den auch bei TuSEM Essen mit Zweitspielrecht benötigten Kettwiger Torjäger Moritz Brix, der nur sechs Tore warf, gut im Griff - aber Sven Pfeiffer dafür nicht so ganz. Sieben Bälle setzte der den Lintorfern ins Netz, auch das ärgerte den TuS-Trainer.

In Gefahr freilich geriet der Lintorfer Auswärtssieg nie. Kettwig konnte erst in den Schlussminuten seine Heimniederlage erträglich gestalten. Abwehrchef Tim Bauerfeld, der erfahrene Max Kronenberg und Marvin Wettemann, den zuletzt gesundheitliche Probleme quälten, waren in der Nachbarstadt die besten Lintorfer.

TuS 08: Töpfer - Ziebold 2, Bauerfeld 4, Haverkamp, Sossalla 3, Lesch 4, Kronenberg 6, Held 2, Töpfer 5, Löwenstein, Wettemann 7, Ignerski, Kropp 2.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lintorf verpasst den Kantersieg in Kettwig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.