| 00.00 Uhr

Kay Adam
"Nach dieser Saison mache ich wirklich Schluss"

Kay Adam: "Nach dieser Saison mache ich wirklich Schluss"
Auch wenn der Meistertitel im Vorjahr knapp verpasst wurde - die Halle am Sandbach war mehrfach richtig voll. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Vorsitzende der Ice Aliens über seinen missglückten Rücktritt, die Neu-Ausrichtung des Vorstandes und Eishockey-Euphorie in Ratingen.

Herr Adam, vor mehr als einem Jahr haben Sie angekündigt, ab dieser Saison nicht mehr als Vorsitzender der Ice Aliens zur Verfügung zu stehen. Nun hängen Sie doch noch ein Jahr dran...

Kay Adam Ich wollte wirklich aufhören. Ich habe noch einmal ein Studium angefangen, zusammen mit meinem Job als Zahnarzt wird das einfach zu viel. Ich kann den Verein aber auch nicht einfach seinem Schicksal überlassen. Wir haben ein Jahr lang einen Nachfolger gesucht...

Und es gab niemanden, der den Posten wollte?

Adam Natürlich gab es Bewerber. Aber keinen, dem ich das Amt mit gutem Gewissen übergeben hätte. Entweder ging es nur darum, sich im Glanz der ersten Mannschaft zu sonnen - oder möglichst wenig Arbeit zu haben, vor allem im Jugendbereich. So kann man aber keinen Verein führen. Am Ende hat mir sogar meine Frau gesagt, dass ich so nicht aufhören kann.

Dabei würde Ihr Nachfolger ein bestelltes Feld übernehmen.

Adam So ist es. Bei der Jahreshauptversammlung am Mittwoch haben Rainer Merkelbach und ich die Fakten dargelegt: Wir schreiben zum fünften Jahr in Folge Schwarze Zahlen, haben den Schuldenberg der Krüger-Ära fast abgebaut. Wir haben den Vorstand um mehr helfende Hände erweitert. Die Mannschaft ist so gut wie noch nie, die Zuschauerzahlen steigen Jahr für Jahr. Ganz ehrlich: Einfacher könnte man das Amt nicht übernehmen als jetzt.

Sie sprechen den Vorstand an - was ist dort passiert?

Adam Wir haben das Amt des Sportlichen Obmanns nach zwei Jahren neu besetzt. Wilfried Tursch wird mir viel Arbeit im Organisationsbereich abnehmen. Neuer Schriftführer ist Karl-Heinz Schulz, der Pressesprecher-Posten, den Jens Duderstadt innehatte, ist noch vakant. Da finden wir aber noch jemanden. Wir haben die Zahl der Beisitzer von zwei auf vier erhöht, neu dabei sind Jörg Nierhaus, der sich um die Spieltagsorganisation kümmert, und Lukas Kaliszan, der für den Verein im Internet werben soll - das ist für viele Sympathisanten doch die Haupt-Informationsquelle.

In den Play-offs der vergangenen Saison haben Sie mehrfach mehr als tausend Zuschauer in der Halle gehabt...

Adam Und damit ist ein Traum für mich in Erfüllung gegangen. Da hatte ich Gänsehaut. Aber wir wissen alle, dass es ganz schwer wird, diese Euphorie mit in die kommende Saison zu nehmen. Aber: Wir wissen jetzt, dass Ratingen immer noch eine Eishockeystadt ist, also werden wir alles dafür tun, die Basis noch zu erweitern und die Leute häufiger an den Sandbach zu locken.

Und was genau tun Sie dafür?

Adam Wir haben die Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr noch einmal verstärkt. Vor allem in der Abwehr. Lucas Becker ist nach einem Jahr Abwesenheit zurückgekommen, mit Lorenzo Maas aus Herne bekommen wir zusätzliche, benötigte Stabilität in der Abwehr. Dazu glaube ich, dass die Regionalliga insgesamt noch ausgeglichener geworden ist. Wir werden noch mehr spannende Duelle haben. Aber ich bin Realist. Im Oktober oder November werden wir die Halle sicher nicht voll kriegen. Aber ab Januar und vor allem in den Play-offs rechne ich schon wieder mit vierstelligen Zuschauerzahlen.

Was passiert, wenn Sie bis zum nächsten Sommer erneut keinen Nachfolger finden? Hängen Sie dann doch noch..?

Adam Sie brauchen gar nicht auszureden. Auf keinen Fall. Nächsten Sommer ist definitiv Schluss - dann wird ein Mitglied des aktuellen Vorstands meinen Posten übernehmen. Dann weiß ich, dass er in sichere Hände kommt. Und das ist gut so.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kay Adam: "Nach dieser Saison mache ich wirklich Schluss"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.