| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nächste Klatsche für den TuS Lintorf

Ratingen. Der Aufsteiger ist in der Tischtennis-Verbandsliga noch nicht angekommen - 2:9 gegen Wuppertal.

Die Hoffnung auf den ersten Zähler der Saison erfüllte sich für die Tischtennisspieler des TuS Lintorf nicht: Der Aufsteiger in die Verbandsliga kassierte gegen den SSV Germania Wuppertal II einen 2:9-Niederlage. Von Beginn an stand die Partie aus Sicht des Gastgebers unter keinem guten Stern, denn Gordon Ruf meldete sich mit einer Erkältung ab. Und so mussten die Lintorfer ein Doppel kampflos abgeben. Einen weiteren Punkt gaben Jens Berger/Thomas Hohn ab, die gegen Felix Schlüter/Frank Ewers mit 1:3 (11:6, 8:11, 6:11, 10:12) unterlagen. Für Hoffnung sorgte im TuS-Lager der Erfolg des Doppels Thorsten Meinert/Benjamin Kley, die Justin Langhanki/Simon Woywod mit 3:1 (9:11, 11:9, 11:9, 11:7) bezwangen.

Nach den ersten Einzeln war dann aber schnell klar, dass für die Gastgeber an diesem Tag nichts zu holen war. So unterlag Spitzenspieler Thorsten Meinert nach hartem Kampf der Nummer zwei der Gäste, Justin Langhanki, mit 0:3 (11:13, 8:11, 8:11). Im ersten Satz musste Meinert in der entscheidenden Phase der Verlängerung zwei Netzroller hinnehmen. Und im zweiten Satz hatte er schon 7:2 geführt, um ihn dann doch mit 8:11 abzugeben. Und auch der dritte Durchgang wurde beim Stande von 8:9 durch einen Kantenball entschieden: Meinert haderte mit seinem Pech und gab den Matchball ab.

In der anderen Partie im oberen Paarkreuz verlor der Lintorfer Benjamin Kley gegen Tobias Klinke mit 1:3. Knapp war im mittleren Paarkreuz die 0:3-Pleite von Christoph Moschner, der gegen Simon Woywod aber in den entscheidenden Situationen leichte Fehler machte. Nun hieß es - inklusive der kampflosen Einzelniederlage von Ruf - bereits 1:6 aus TuS-Sicht, die Partie war damit so gut wie entschieden. Im unteren Paarkreuz verlor Jens Berger schließlich mit 0:3 gegen Frank Ewers und Thomas Hohn gewann das einzige Lintorfer Einzel durch ein 3:1 gegen Felix Schlüter.

Es blieben die beiden Spitzenspiele, die die Lintorfer ebenfalls abgaben. Dabei hatte Thorsten Meinert erneut nicht das Glück auf seiner Seite und verlor knapp mit 2:3 gegen Tobias Klinke. Benjamin Kley unterlag dem starken Justin Langhanki mit 1:3.

In der Landesliga kam die DJK Turnerbund Ratingen zu dem erwartet glatten 9:1-Erfolg gegen den völlig überforderten Friedrichstädter TV und damit am dritten Spieltag zum zweiten Sieg. Thomas Fink, Grzegorz Sieracki, Mark Eichenberger, Tobias Verstappen, Daniel Feufel, Marco Coenen und Grzegorz Sieracki gewannen fünf der sieben Einzel glatt mit 3:0 und auch die beiden weiteren Partien deutlich und ungefährdet mit 3:1.

(jan)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nächste Klatsche für den TuS Lintorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.