| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neue Nummer eins für die SSVg

Lokalsport: Neue Nummer eins für die SSVg
FOTO: Janicki, Dietrich (jd-)
Heiligenhaus. Der 19-jährige Onur Erturul darf auch gegen Remscheid wieder ran.

Gelingt der SSVg Heiligenhaus auch gegen den FC Remscheid ein Sieg, dann kann man rund um die Talburgstraße von einer erfolgreichen Hinrunde, die dann abgeschlossen ist, sprechen. Der Landesliga-Neuling belegt Platz acht und bei einem Heimsieg dürfte noch eine weitere Verbesserung erfolgen. Dieses Hinrunden-Ausklangspiel hat erhebliche Bedeutung. Denn Remscheid steht als Drittletzter auf einem direkten Abstiegsplatz, zudem gelang in den letzten sechs Spielen kein Sieg mehr und Heiligenhaus würde die Distanz auf komfortable zwölf Zähler vergrößern.

Deniz Top hat die Mannschaft auch in dieser Woche vorbereitet, denn Cheftrainer Dietmar Grabotin kommt erst am Samstag aus dem Urlaub zurück und steht am Sonntag an der Seitenlinie. "Über die Aufstellung werden wir beide nicht sonderlich diskutieren", so Deniz Top. "Unser Kader ist durch die vielen Verletzungen ganz eng, da stellt sich praktisch jeder schon alleine auf. Der Sieg in Wülfrath war ungemein wichtig. Jetzt sind alle Nerven beruhigt. Aber es gilt, nachzulegen. Bei einem Sieg über die Remscheider besitzen wir 25 Punkte und das ist sogar etwas über dem Soll. Dann würde es keinen Bammel geben vor dem letzten Spiel des Jahres, wenn der Tabellenführer Baumberg zu uns kommt." Das ist schon der Rückrundenauftakt, am Samstag, 12. Dezember, Anstoß 14.15 Uhr, und anschließend startet die SSVg-Weihnachtsfeier.

Onur Erturul, der 19-jährige Tiefenbroicher, bleibt im Tor. Eine sicherlich schwierige Situation für Patrick Bas. Es ist für den 23-Jährigen schon die vierte Saison an der Talburgstraße, immer war er der unumstrittene Stammkeeper. Manager Bernd Wagner hatte den Ratinger Linksfuß nach dem Landesliga-Abstieg 2012 im Nachwuchsbereich der SSVg Velbert entdeckt und mit dessen Verpflichtung einen Volltreffer gelandet. Aber jetzt hielt Erturul zweimal, in Sterkrade und in Wülfrath, derart prächtig, so dass er nun sein Debüt auf eigenem Platz geben soll.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neue Nummer eins für die SSVg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.