| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuer Elan beim SV Hösel

Hösel. Gegen Vatan Spor Solingen soll Sonntag der dritte Saisonsieg her.

Jetzt greift auch der SV Hösel in die Bezirksliga-Meisterschaft ein. Am Sonntag kommt der Tabellenneunte Vatan Spor Solingen an den Neuhaus (15 Uhr). An den Gegner haben die Höfig-Schützlinge noch denkbar ungute Erinnerungen, denn das 0:6 im Hinspiel bedeutete die zweithöchste Saisonniederlage. Nur Dabringhausen kurz darauf war mit 0:7 noch etwas erbarmungsloser.

Diese Zeiten sollen vorbei sein - wenn man der Zuversicht glauben mag, die die sportliche Führung um Vereins-Chef Jürgen Kötte und dessen Vize Dirk Kiontke ausstrahlt. Trainer Christoph Höfig konnte die vielen jungen Spieler wie Kevin Peuler, Sebastian Höfig, Alexander Wagner, Nick Tunger und Karim Sikkal alle weiter entwickeln und vorne gibt es jetzt mit dem Ex-Profi Stefan Kratofiel jemanden, der Tore schießt. Der 31-Jähriger spielte zu seinen besten Zeiten in der zweiten Schweizer Liga.

Nun soll der dritte Saisonsieg her. Die Rote Laterne kann Sonntag noch nicht abgegeben werden, der Rückstand ist zu groß (fünf Punkte), aber ein Dreier wäre ein gewaltiger Hoffnungsschimmer. Die Solinger haben mit Blerton Balaj den wohl besten Stürmer der Liga, der bereits 16 Treffer erzielte.

Ob Kratofiel spielt, wird allerdings erst kurz vor dem Anpfiff entschieden, dessen Rückenprobleme sind noch nicht abgeklungen. Auch Mark Rueber, der an einem Bänderriss laborierende Pierre Hubert und Torwart Robin Langer sind nicht fit. Routinier Diddy Mildenberger wird zwischen den Pfosten stehen. Aber Sebastian Höfig und Florian Filter, die am Wochenende der Reserve halfen, und dies mit viel Erfolg, brennen auf ihren Einsatz.

Am vergangenen spielfreien Wochenende testete Hösel gleich zweimal: Zunächst ging es zu Agon 08 aus der Kreisliga A, Agon gewann 2:1 (1:1). Mark Meijer schoss die Gäste nach vorne (27.), der Ausgleich folgte im Gegenzug durch Marko Schriever (28.), drei Minuten vor dem Ende machte Sven Wotzke für die Mörsenbroicher alles klar. Der zweite Test war bei Turu 80 II, die Oberbilker siegten 6:1 (2:0). Das Ehrentor schoss Kevin Peuler. Pech hatten dort Kevin Peuler, Richard Spelter und Mark Meijer mit Pfosten- oder Lattenschüssen. Trainer Christoph Höfig verzichtete allerdings auf viele Stammspieler.

Der Coach wird nach dem Auftaktspiel gegen Vatan Spor erst einmal eine kurze Auszeit nehmen: Er wurde zum zweiten Mal Vater und nach diesem richtungsweisenden Match gönnt er sich mit Familie und Ehefrau Sandra eine Woche Urlaub in Cuxhaven. Mit ins Reisegepäck sollen drei Heimpunkte wandern. "Die Zuversicht ist jedenfalls ganz groß," sagt der 43-jährige Angestellte der Stadt Ratingen.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuer Elan beim SV Hösel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.