| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ratingen 04/19 geht mit kleinem Kader ins Finale

Ratingen. Peter Radojewski dürfte froh sein, wenn nach dem Spiel heute um 15 Uhr beim SC Kapellen/Erft die Sommerpause in der Fußball-Oberliga beginnt. Zumindest aus personeller Sicht. Der Trainer von Ratingen 04/19 hat in seinem ohnehin arg durch Verletzungen gebeutelten Kader vor dem Saisonfinale weitere Ausfälle zu beklagen. Nico Rymarczyk steht wegen seiner Adduktorenprobleme nicht zur Verfügung, während bei Tolga Erginer Kniebeschwerden einen Einsatz nicht zulassen. Bei 04/19 sitzen erneut nur zwei Auswechselspieler auf der Bank - wie am Mittwoch beim 2:2 gegen den Wuppertaler SV.

Endlich auf den Rasen darf dagegen Ersatztorwart Marcel Dietz. "Er hat sich sein Spiel verdient", sagt Radojewski zum Wechsel auf dem Posten zwischen den Pfosten. In sportlicher Hinsicht verfolgt der Fußball-Lehrer noch zwei Ziele. Es geht um einen Sprung nach oben in der Tabelle und den Ausbau der Serie von Spielen ohne Niederlage. "Wenn alles optimal läuft, können wir noch Platz sieben erreichen. Das wäre der Wahnsinn", findet Radojewski. Um allerdings jene fünf Ränge von Platz zwölf aus nach oben zu klettern, muss 04/19 mit zwei Toren Differenz gewinnen - und auf das Stolpern von vier Konkurrenten hoffen.

Durch ein passendes Ergebnis im Duell zweier Teams aus dem Mittelfeld wäre auf jeden Fall klar, dass die Ratinger das zwölfte Ligaspiel in Folge ohne Niederlage überstehen. Darauf wollen sie dann am Abend mit dem einen oder anderen Bier in der Düsseldorfer Altstadt anstoßen.

(new)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ratingen 04/19 geht mit kleinem Kader ins Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.