| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ratingen 04/19 verspielt die 1:0-Führung

Lokalsport: Ratingen 04/19 verspielt die 1:0-Führung
Das war wohl nichts: Ratingens Trainer Peter Radojewski sah die Felle der Gäste nach der Pause noch im Regen davonschwimmen. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Start in die Fußball-Oberliga-Saison endet mit einer überflüssgen 1:3-Niederlage beim VfR Krefeld-Fischeln. Von Nils Jewko

Im Dauerregen von Krefeld war den Spielern von Ratingen 04/19 die Enttäuschung nach dem Schlusspfiff anzusehen. Mit komplett durchnässten Trikots ging es in Richtung eigene Kabine, wo Trainer Peter Radojewski noch einige Worte an seine Mannschaft richtete. Schließlich hatten alle Beteiligten trotz der turbulenten Vorbereitung mit vielen Abgängen und Neuverpflichtungen sowie durchwachsenen Testspielen auf einen besseren Start in die neue Saison gehofft. Doch beim VfR Krefeld-Fischeln setzte es für den Fußball-Oberligisten am ersten Spieltag nach einer 1:0-Führung noch eine 1:3 (1:1)-Niederlage.

"Wir sind gut in die Partie gestartet und haben aus einer guten Organisation heraus agiert. Bis kurz vor der Halbzeit hatten wir das Spiel auch im Griff, ehe wir mit dem Pausenpfiff ein unnötiges Gegentor kassierten. Das hat bei uns fortan für einen Bruch gesorgt", resümierte Radojewski die Begegnung. Beim Ausgleichstreffer durch Alexander Lipinski (45.) zeigte sich die noch fehlende Cleverness des sehr jungen Ratinger Kaders. Anstatt den Ball in den letzten Sekunden des ersten Durchgangs mit sicheren Pässen in den eigenen Reihen zu halten, kehrte das Spielgerät nach einem langen Schlag postwendend in die eigene Gefahrenzone zurück.

Davor hatte Daniel Keita-Ruel - nachdem der Angreifer kurz zuvor den Torwart umspielt und aus spitzem Winkel am Außenpfosten gescheitert war (22.) - mit einem abgefälschten Freistoß aus rund 18 Metern für die Führung von 04/19 gesorgt (26.). In der offensiven Dreierreihe hinter Keita-Ruel waren mit Yannick Wollert und Timo Krampe gleich zwei kürzlich präsentierte Neuzugänge zu finden. "Man hat sofort gesehen, dass beide eine Verstärkung für uns darstellen", lobte Radojewski das Duo.

Mit Nico Rymarczyk kam die dritte Neuverpflichtung dagegen erst in der 60. Minute in die Partie und hätte nach dem zweiten Gegentor durch Christos Pappas (52.) für einen anderen Spielverlauf sorgen können. Allerdings schloss der Youngster nach einer Hereingabe von Wollert überhastet ab und verfehlte das Tor um einige Meter. "Da hat bei ihm vielleicht das Nervenkostüm versagt. Er muss daran arbeiten, kaltschnäuziger zu werden", sagte Radojewski.

Besser machte es ein Joker auf der Gegenseite. Sechs Minuten vor dem Abpfiff besiegelte der eingewechselte Burak Akarca nach einem schnellen Gegenstoß die Auftaktniederlage der Ratinger. "Wir haben in der Vorwärtsbewegung zu viele Bälle verloren und das ist dann einfach schwer zu kompensieren. Man hat jedoch gesehen, dass bei uns Qualität auf dem Platz stand. Die Jungs sind aber noch nicht eingespielt, und den Erfolg aus dem letzten Jahr müssen wir uns erst wieder erarbeiten", erklärte Radojewski.

Dafür nimmt der Fußball-Lehrer vor allem seine Leistungsträger wie Thomas Denker in die Pflicht. "Wir hätten das Spiel nicht verlieren müssen", ärgerte sich der 04/19-Kapitän und schob nach: "Aber jetzt gilt es, die Partie schnell abzuhaken und den Fokus voll auf Kalkum-Wittlaer zu legen." Schließlich soll gegen den Überraschungsaufsteiger ein Fehlstart abgewendet werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ratingen 04/19 verspielt die 1:0-Führung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.