| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ratingen investiert in seinen Nachwuchs

Ratingen. Der Fußball-Oberligist bietet als Fördermaßnahme von der A- bis zur C-Jugend ein zusätzliches Athletik-Training an. Von Nils Jewko

Auf dem Kunstrasen sind Medizinbälle zu sehen. Hütchen und Stangen sind aufgebaut und eine Koordinationsleiter liegt auf dem Boden. Derweil geht Tim Wester mit seinem Klemmbrett und einem Smartphone als Stoppuhr in den Händen über den Platz am Sportpark Keramag. Der 23 Jahre alte Berufsfeuerwehrmann und Rettungsassistent macht verschiedene Übungen vor und korrigiert - falls notwendig - die Ausführungen seiner Schützlinge. Seit rund einem Monat leitet Wester bei Ratingen 04/19 ein Athletik-Training in den Altersklassen A-bis C-Jugend des Fußball-Oberligisten.

Einmal pro Woche können die Nachwuchskicker eine zusätzliche Einheit absolvieren, um ihr Niveau zu heben. "Das Training soll Schnelligkeit sowie Agilität der Spieler verbessern und ihre Anfälligkeit für Verletzungen verringern", erklärt Wester, "es dient dazu, einen kompletten Fußball-Athleten zu formen - jemanden, der nicht nur gut kicken kann, sondern auch über eine vernünftige Muskulatur verfügt." Um diese zu stärken, variiert Wester das Training immer. Einen festen Plan oder strikten Ablauf gibt nicht.

An diesem Abend absolvieren die acht Akteure der C I ein Aufwärmprogramm, Dehn- und Stabilisationsübungen sowie ein Zirkel- und Agilitätstraining. Der Spaß bleibt dabei keineswegs auf der Strecke. Untereinander werden gerne Sprüche geklopft, ohne den Ernst der Sache aus den Augen zu verlieren. "Im Vergleich zum normalen Training ist das eine schöne Abwechslung. Es gefällt mir, ist gleichzeitig aber auch anstrengend", sagt der 13-jährige Niklas Wienhusen. Und Wester hat für seine Schüler ebenfalls nur positive Worte parat: "Die Jungs geben sich Mühe und wollen verbessert werden. Man merkt, dass sie ehrgeizig sind und im Fußball etwas erreichen wollen." Das Athletik-Training befindet sich zwar noch in seiner Entwicklungsphase, doch bereits nach wenigen Einheiten lässt es sich als nächster Schritt im Ratinger Nachwuchskonzept beschreiben. Schließlich konnte der Verein in der vergangenen Spielzeit die erfolgreichste Jugend-Saison in der Klubgeschichte unter Dach und Fach bringen. Die C-Jugend schaffte als erste Mannschaft den Aufstieg in die Niederrheinliga, die B I und A I Jugend werden erneut in der Leistungsklasse auflaufen.

"Unser Ziel ist es, das regelmäßig zwei oder drei Spieler den direkten Sprung in die Oberliga schaffen und dort eine größere Rolle spielen, als es aktuell der Fall ist", betont Martin Hasenpflug. Im Athletik-Training sieht der Sportliche Leiter der Jugend einen wichtigen Baustein, um den eigenen Talenten eine gute Perspektive zu bieten. "Dadurch entsteht eine Möglichkeit, Bereiche zu trainieren, die das alltägliche Training nicht abdecken kann. So können wir unsere Top-Spieler eher halten", erklärt Hasenpflug.

Dazu soll auch Wester, der früher selbst seine Fußballschuhe für die Ratinger geschnürt hat, einen Teil beitragen. Momentan absolviert er seine A-Lizenz als Athletik-Trainer und ist auf der Suche nach neuen Materialen - damit künftig Thera-bänder und andere Utensilien das Training optimieren können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ratingen investiert in seinen Nachwuchs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.