| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ratinger Athleten räumen 47 Medaillen bei Kreismeisterschaft ab

Ratingen. Isabell Schauerte vom TuS Lintorf holte gleich viermal Gold und dreimal Bronze. Fenja Kothe vom TV Ratingen gewann dreimal Gold.

Die Kreismeisterschaften der Leichtathletik endeten für die Ratinger Teilnehmer mit einem Medaillenregeln. Die Sportler des TV Ratingen holten 30 Mal Edelmetall, der TuS Lintorf brachte es auf insgesamt 16 Medaillen.

Mit vier Einzeltiteln und drei Vizemeisterschaften bei sieben Starts war Isabel Schauerte (TuS) bei diesen Meisterschaften die erfolgreichste Athletin der Altersklasse W15. Wenngleich nicht ganz fit, verteidigte sie souverän ihre Titel im Flach- und Hürdensprint über 100 Meter und 80 Meter Hürden (13,14 Sekunden, 12,69 Sekunden). Über 300 Meter verwies sie die Konkurrenz in einer Laufzeit von 44,45 Sekunden auf die Plätze. Und trotz widriger Wetterbedingungen reichte es im Hochsprung dank 1,48 Metern zu einem weiteren Titel. Jeweils Silber gab es im Weitsprung (5,02 Meter), Speerwerfen (neue Bestleistung von 33,71 Metern) und über die 800 Meter Distanz (2:41,63 Minuten).

Gleich drei Mal nach ganz oben durfte Fenja Kothe (TV/W13). Mit 5,08 Metern im Weitsprung deklassierte sie die Konkurrenz deutlich. Auch im 75-Meter-Sprint war sie mit 10,23 Sekunden mit Abstand die Schnellste. Gemeinsam mit Julia Holzmann, Marlene Geis und Johanna Averdung (alle TV/W13) sprinteten die vier Ratingerinnen ihr eigenes Rennen von der Spitze weg und gewannen mit Vorsprung die 4x75-Meter-Staffel der U14.

Einmal mehr überzeugte Julia Holzmann im Hochsprung. Mit 1,49 Metern holte sie Gold. Den Kreismeistertitel im Diskuswerfen sicherte sich Marlene Geis, die ihren Diskus auf 21,97 Meter warf. Gleich drei Mal auf das Podest durfte Femke Averdick (TV/W14). Sie hat ihre großen Stärken eindeutig in den Wurfdisziplinen. Ungeschlagen war sie mit einer Weite von 29,34 Metern im Speerwerfen und mit 9,03 Meter im Kugelstoßen. Den Diskus warf sie auf 20,08 Meter und wurde damit Vizemeisterin.

Marie Göllner schaffte es in der jüngsten Altersklasse W12 mit 20,43 Meter mit dem Speer auf Platz zwei und im Ballwurf auf den dritten Platz. Jarla Sander (W14) und Isabelle Weber (W12) belegten in ihren Altersklassen im Speerwurf den dritten Platz.

Das größte Programm absolvierte Sarah Schulte-Bunert. Die Fünfzehnjährige startete gleich in sieben Disziplinen. Im Dreisprung sicherte sie sich Platz eins. Für die Jungen des TVR gab es zwei weitere erste Plätze. Paul Mathiot (Jahrgang 2005) startete über 800 Meter in der höheren Altersklasse M12 und siegte. Oskar Neeser gewann im Diskuswurf mit einer Weite von 18,09 Metern und wurde Kreismeister der Altersklasse M12.

Nach dem Wechsel in die AK W14 standen für Madleen Bauer (TuS) einige Disziplinänderungen auf dem Programm. Mit Gold, Silber, Bronze und zwei vierten Plätzen gelang Madleen ein hervorragender Einstieg in die neue Altersklasse. Mit einer Weite von 30,5 Metern gewann sie überraschend den Ballwurfwettbewerb. Ebenfalls unerwartet war die Hürdenlaufzeit von 12,04 Sekunden (Silber). Einmal Gold und weitere guten Platzierungen erreichte auch Laurenz Schürmann. Mit einem Vorsprung von 18 Hundertstelsekunden verteidigte er erfolgreich seinen Sprinttitel. Myles Adelowo vom ASC West holte Silber im Hochsprung (1,35 Meter).

(asch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ratinger Athleten räumen 47 Medaillen bei Kreismeisterschaft ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.