| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ratinger Fechter holen Gold, Silber und Bronze bei DM

Ratingen. Die Jahrgänge 2003 und 2004 des TVR kämpften in Nürnberg um Medaillen. Meka und Teichner langen auf dem Treppchen.

Bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften am letzten Wochenende fochten in Nürnberg die Jahrgänge 2003 und 2004 um den begehrten Meister-Titel. In den Einzelausscheidungen wird nach Jahrgang getrennt gewertet, in den Teamwettbewerben treten alle Mannschaften der Landesverbände gegeneinander an.

Valentin Meka ging als einer der vier Favoriten im älteren B-Jugend-Jahrgang ins Rennen und lieferte ein makelloses Turnier ohne Niederlage bis ins Finale ab. Dort scheiterte er am letztjährigen Deutschen Meister Timon Funke aus Künzelsau und ist jetzt Deutscher Vizemeister. Für ihn geht eine erfolgreiche Saison zu Ende, in der er nicht nur in den Deutschen Perspektivkader der B-Jugend berufen wird, sondern auch als jüngstes Mitglied in den Bundesdeutschen Vorbereitungskader der A-Jugend nominiert wurde. In diesem Kader werden die zehn besten A-Jugend-Fechter Deutschlands in Hinblick auf internationale Turniere gefördert.

Tristan Teichner zeigte im jüngeren B-Jugend-Jahrgang ebenfalls eine großartige Leistung. Er war durch sein erfolgreiches Abschneiden bei den Deutschen A-Jugendmeisterschaften vor zwei Wochen gut positioniert und erreichte das Halbfinale souverän mit nur einer Niederlage in der Vorrunde. Erst im Halbfinale musste er sich dem erfahreneren Marc Neuhäuser aus Wetzlar beugen. Mit der Bronze-Medaille ist Teichner unter den vier besten Fechtern in seinem Jahrgang in Deutschland und wird ebenfalls in den Deutschen B-Jugend-Perspektivkader berufen.

Mattis Habig bestritt ebenfalls das beste Turnier seiner noch jungen Fechterlaufbahn und erkämpfte sich wichtige Siege gegen zwei der Turnierfavoriten. Damit zog er ins Finale der besten acht Fechter ein und musste ausgerechnet gegen seinen Vereinskameraden Tristan Teichner fechten. Einer von beiden musste ausscheiden und so blieb es bei einem fünften Platz für Habig. Die weiteren Einzelplatzierungen: Luca Krüger wurde 13. und Benjamin Palm 28.

Am zweiten Wettkampftag standen dann die Teamwettbewerbe auf dem Programm. Als Ranglisten-Erster führte Valentin Meka das Team Nordrhein mit drei weiteren Fechtern von Olympischen Fechtclub Bonn zum Sieg. Revanche gab es im Finale, als er gegen Timon Funke von Team Baden das Schluss-Gefecht mit 5:2 gewann.

Ein aufsehenerregendes Match lieferte sein Vereinskamerad Luca Krüger im Kampf um den Einzug ins Team-Finale: Beim Stand 34:40 musste er als Schlussfechter ebenfalls gegen Timon Funke übernehmen und schaffte es bis zum Ausgleich 42:42. Alle rheinischen Fechter standen an seiner Bahn und bejubelten die tolle kämpferische Leistung und Nervenstärke des 14-Jährigen. Zum Schluss traf Funke dann doch besser und das Team Baden gewann mit nur drei Treffern Vorsprung. Im Kampf um Platz drei, der im Teamwettbewerb ausgefochten wird, führte Krüger seine Mannschaft sicher zur Bronzemedaille.

(asch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ratinger Fechter holen Gold, Silber und Bronze bei DM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.