| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ratinger U 15 spielt weiter in der Niederrheinliga

Ratingen. Kurz vor dem Abpfiff bildeten die U-15-Spieler bereits eine große Jubeltraube und feierten den Treffer von Kim Habura. Wenige Minuten später, als der Schiedsrichter die Partie beendete, war es dann auch offiziell perfekt. Durch den 1:0 (0:0)-Sieg beim SV Straelen haben sich die Fußball-C-Junioren von Ratingen 04/19 als Gruppenzweiter zum dritten Mal in Folge für die Niederrheinliga qualifiziert. "Die Jungs haben sich das wirklich verdient. Sie spielen jetzt gegen richtig gute Gegner und können an diesen Aufgaben wachsen", sagte Trainer Oliver Kamrath. Mögliche Gegner für die Ratinger sind unter anderem Fortuna Düsseldorf und der Wuppertaler SV.

Bei einem Unentschieden wäre das Team in die Leistungsklasse abgestiegen. Dort darf aufgrund der erfolgreich überstandenen Qualifikation im nächsten Jahr die U 14 der Ratinger antreten, die den älteren Jahrgang in Straelen an der Seitenlinie unterstützte. Es musste jedoch lange gezittert werden, ehe Habura sechs Minuten vor dem Schlusspfiff das Tor des Tages erzielte. Nach einer starken Einzelleistung von Syle Bajrami brauchte Habura den Ball nach einem Querpass nur noch über die Linie zu drücken. "Das war das Highlight des Spiels", fand Trainer Kamrath. Zuvor hatten die Ratinger bereits in der Anfangsphase die große Chance zur Führung, aber Habura konnte einen Abpraller aus fünf Metern nicht unterbringen.

"Es war insgesamt eine sehr knappe Veranstaltung. Alle Spiele waren Spiele auf Augenhöhe. Am Ende war dann auch etwas Glück dabei, dass wir zu den zwei besten Teams der Gruppe gehören", räumte der Coach ein, "dennoch kann man sich mit den Jungs unheimlich freuen." Genau das tat der Coach dann am Abend, als die erneut gesicherte Teilnahme an der Niederrheinliga im Mittelpunkt der Saison-Abschlussfeier im Vereinsheim stand.

(new)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ratinger U 15 spielt weiter in der Niederrheinliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.