| 00.00 Uhr

Lokalsport
Reiter lieben das Lintorfer Turnier

Lokalsport: Reiter lieben das Lintorfer Turnier
Martin Sterzenbach (Bottrop) gewann das S*-Springen und belegte bei der Hauptprüfung (S* mit Siegerrunde) den zweiten Rang. FOTO: Falk Janning
Ratingen. Fast 1300 Nennungen an drei Tagen sorgten für hochklassigen Sport beim Turnier des Reit- und Fahrvereins. Von Falk Janning

Mit einem packenden Wettbewerb in der letzten Prüfung des Wochenendes endete das dreitägige Reitturnier des Lintorfer Reit- und Fahrvereins. Beim S*-Springen mit Siegerrunde trennten Sieger Marc Boes auf "Amira" und Martin Sterzenbach auf "Contagobet" nur knapp anderthalb Sekunden. Beide Reiter hatten den schweren Parcours ohne Abwurf absolviert. Fehlerfrei blieb auch Debby Sterzenbach auf "Cinderella", die Dritte wurde. Der Sieger aus Belgien revanchierte sich mit seinem ersten Platz für sein Scheitern tags zuvor: Dort hatte er hinter Martin Sterzenbach beim S*-Springen nur den zweiten Platz belegt. Auch da waren die beiden Reiter fehlerfrei geblieben, und die Zeit musste entscheiden. Sieger Martin Sterzenbach hatte da am Ende sogar nur knapp neun Zehntel Sekunden Vorsprung.

Zur Freude der Besucher gab es zum zweiten Mal auch eine S*-Dressur um den Preis des Förderkreises Grand Prix Düsseldorf. Den schnappte sich als Siegerin Corinna Thunig-Ring vom RuF Steele-Horst. Zweiter im Dressur-Viereck in der Halle wurde der Wickrather Jochen Bender.

Insgesamt 30 Wettbewerbe wurden an den drei Tagen auf den Plätzen von Gut Hülchrath ausgetragen. Mit mehr als 1300 Nennungen waren die Gastgeber sehr zufrieden. Reiter aus der gesamten Region und auch aus den Benelux-Ländern waren dabei. Viele von ihnen verbrachten das gesamte Wochenende in Lintorf und genossen bei bestem Wetter ein schönes familiäres Beieinander. Wichtig waren den Gastgebern die Erfolge der Sportler aus dem eigenen Verein: In der Springprüfung L gingen die ersten beiden Plätze an Lia Sophie Bolten vom gastgebenden Klub. Sie wurde Erste auf "Lupicada" und Zweite auf "Speedy Gonzales". Ganz oben auf das Siegerpodest durften nach der L-Dresssur Trense Tanja Kaumann als Erste und Jaqueline Reichert als Zweite klettern. Letztere holte sich auch bei der L-Dressur Kandare Rang zwei. Dhana Eller sicherte sich mit der Wertnote 6.4 den fünften Platz. Rieke Koenen und Julie Golbach aus Lintorf teilten sich den zweiten Platz im Führzügelwettbewerb, Finja Koenen wurde Vierte, Isabel Becker Dritte im Reiterwettbewerb, Anna Dörfel Vierte, Pia-Charlotte Beuster Sechste und Carola Meyer-Tüllmann Siebte. In der E-Dressur konnte Carina Meyer-Tüllmann mit ihrem Pony Frisbee den dritten Rang erreichen, Louisa Dörner und Paula Grönnebaum wurden Erste und Dritte im Springreiterwettbewerb.

Im Stilspringen der Klasse E freute sich die Lintorferin Daria-Marla Schwarz über Platz vier mit einer Wertnote von 7.1, Liza Frangen und Respiro über Platz fünf im E-Zeitspringen. In der Dressurprüfung Klasse A* kam Daria-Marla Schwarz auf Rang vier.

Thomas Meinecke, Ausbilder auf Gut Hülchrath, stellte in der Dressurpferdeprüfung Kl. A den Nachwuchs vor und gewann souverän mit "Dream Dancer". In der Stilspringprüfung Kl. A* wurde Daria-Marla Schwarz mit einer Wertnote von 7,8 mit "Picareque" Zweite, die Springprüfung Kl. A** entschieden Charlotte Hennig und "Easy" für sich und gewannen mit einem rasanten Ritt souverän. Wiebke Weber und CorStar wurden in der gleichen Prüfung Zweite, Lia Sophie Bolten mit "Stina" Sechste, mit "Lupicada "Siebte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reiter lieben das Lintorfer Turnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.