| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rose wirft Lintorf erneut zum Sieg

Ratingen. Der 20-Jährige trifft in der Schlusssekunde zum 25:24 gegen Aufderhöhe. Angermund verliert chancenlos. Von Werner Möller

Das ist ein echter Teufelskerl, dieser Vincent Rose. Vorige Woche warf der 20 Jahre alte Lintorfer Rückraum-Schütze den Oberliga-Meister Adler Königshof in der Schlusssekunde ab, diesmal tat er es im letzten Heimspiel des TuS 08 mit der TSV Aufderhöhe. Genau wie gegen Königshof. Er glich zum 24:24 aus, dann folgte die Schlussminute. Seine Lintorfer kamen noch einmal an den Ball und Christian Beckers reagierte zehn Sekunden vor dem Ende mit der Auszeit. Der Trainer sprach den letzten Spielzug durch, genau wie in Königshof, stellte Rose in Wurfposition. Dann waren noch zwei Sekunden zu spielen bei Freiwurf für den TuS 08. Rose, aus dem Rückraum kommend, wurde angespielt, er warf, er traf und es stand 25:24 für Lintorf. Der Endstand, die guten Schiedsrichter Theyssen/Waerder aus Bocholt pfiffen sofort ab.

Der TuS 08 holte aus seinen letzten fünf Spielen neun Punkte und hat mit Platz sieben das sichere Mittelfeld erreicht. Welch ein glänzender Endspurt des Aufsteigers!

Und die neue Spielzeit ist auch schon geplant. Fünf neue Spieler kommen an den Breitscheider Weg. Da ist zunächst Alex Dellbrügge, 19 Jahre alt, er hatte in Königshof schon einen Kurzauftritt und war auch gegen Aufderhöhe dabei. Er kommt aus der A-Jugend des HV Neuss. Die vier weiteren Spieler kommen alle aus der A-Jugend des ART: Jan Lenzen, ein Mittelmann; Mark Pfeiffer ist Linksaußen; Karsten Obermayer für die rechte Seite und Florian Ludorf als Linksaußen. Christian Beckers kennt sie alle aus seiner ART-Zeit und stellte so auch die Kontakte her. In der nächsten Saison wird seine Mannschaft also noch weiter verjüngt.

Aber Tim Bauerfeld ist dann nicht mehr dabei. Der 30-jährige Allrounder möchte nur noch in der zweiten Mannschaft spielen. Ebenfalls ihr Heim-Abschiedsspiel bestritten wie bekannt Daniel Ziebold und Stefan Sossalla. Es sind also drei ganz erfahrene Spieler, auf die man am Breitscheider Weg künftig verzichten muss. Drei Spieler, die in ihrer langen Handballer-Laufbahn ausschließlich das Lintorfer Trikot getragen haben und damit echte Ur-Gesteine sind. Ob diese Führungsspieler ersetzbar sind ist, bleibt abzuwarten.

TuS 08: Gerdes, Töpfer - Friedrich, Ziebold, Rose 11, Sossalla 4, Lech 5, Dellbrügge 1, Haverkamp 2, Feld, Löwenstein, Wettemann 1, Kropp 1.

Wenn der Tabellenzweite den Spitzenreiter erwartet, dann sollte man eigentlich ein Klasse-Handballspiel erwarten. War es aber nicht beim letzten Oberliga-Heimspiel des TV Angermund gegen den Meister Adler Königshof. Denn der TVA leistete sich einen unerklärlich schwachen Auftakt, lag nach 20 Minuten 5:14 zurück und kam dann nie in einem ganz schwachen Handballspiel für einen Punktgewinn in Frage. 23:28 (10:18) hieß es am Ende, der Meister aus Krefeld sicherte sich diese Punkte im Schongang.

Angermunds Oldie Wolfgang "Keule" Friedrich hatte eine Erklärung auf den mageren Heimauftritt seiner Mannschaft: "Wir müssen hier den Ball flach halten. Unsere Jungs sind reine Amateure. Nur die Stundeten bekommen mal eine Tankfüllung, mehr gibt es nicht. Wir haben ja nichts. Und dann wurde diese tolle Saison gespielt mit Platz zwei. Da darf sich niemand aufregen, wenn es am Saisonende gegen den Meister nicht läuft."

Trainer Uli Richter: "Im ersten Durchgang war unser Rückzug-Verhalten unterirdisch. Das hat alles gegen uns entschieden. Die zweite Hälfte verlief ordentlich." Das lag auch an Torwart Simon Kalveram, durch den die Deckung erheblich mehr Stabilität bekam. Der 25-Jährige ist aber in der neuen Saison nicht mehr dabei. Er studiert in Freiberg, südlich von Dresden, trainiert und spielt dort auch mit Zweit-Spielberechtigung, und dort wird er wohl auch bleiben.

TVA: Jakubiak (ab 31. Kalveram) - Merten 5/1, Hasselbach 3, Björn Thanscheidt 1, Nils Thanscheidt 2, Ranftler 2, Gensch 3, Axning , Töpfer 3/1, Brümmer, Paukert 1,Burns 3.

Zuschauer: 41.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rose wirft Lintorf erneut zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.