| 00.00 Uhr

Lokalsport
Routiniers weisen Löwen-Reserve den Weg

Ratingen. Leszek Hoft verfügt bei der SG Ratingen II über eine Waffe, um die ihn die gesamte Handball-Landesliga beneidet. Der Trainer-Fuchs kann, wenn er es für angebracht hält, seinen Rückraum mit Cracks verstärken, die alle schon erheblich höher gespielt haben. Allen voran Bastian Schlierkamp und Marcel Müller. Zudem gesellt sich nun Julian Sommer dazu, der einst, wie die Erstgenannten, am großen SG-Höhenflug beteiligt war. Da war der TV Kettwig II völlig überfordert, die Ratinger siegten 33:25 (15:13). Der dritte Sieg im dritten Heimspiel.

Die Ratinger taten sich lange schwer, es stand 6:7 nach 15 Minuten. Dann kamen Schlierkamp und Co und schon sah alles anders aus - 13:9 (23.). Bei 15:13 wurde gewechselt und Hoft wusste, dass der Zeitpunkt gekommen war, die A-Jugendlichen einzusetzen, die am Nachmittag durch das Nichtantreten des MTV Dinslaken spielfrei waren.

Kettwig II wurde überrannt, wobei zwei Ratinger heraus stachen. Das waren Clemens Opitz und Patrick Achenbach. Da wachsen beim Tabellenzweiten hoffnungsvolle Talente heran, denn auch ihr Abwehrverhalten kann sich sehen lassen. (Dennoch war man nicht restlos zufrieden. Marc Steppke, der als Rechtsaußen eine ansprechbare Leistung zeigte: "Wenn man gewonnen hat, ist die Freude groß. Aber wir können es besser. Wir spielen zu fehlerhaft. Es kommen stärkere Gegner, die decken so etwas auf."

SG II: Loose, Jensch - Steppke 2, Müller 6/3, Nitschmann 1/1, Dobrolowicz 2, Sommer 2, Schlierkamp 2, Ditzhaus 2, Achenbach 5, Bakash 3, Lindner 4/1, Opitz 4.

Zuschauer: 75.

(wm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Routiniers weisen Löwen-Reserve den Weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.