| 00.00 Uhr

Lokalsport
RSV-Jugend ärgert Spitzenteam

Ratingen. Die U15 von 04/19 spielt 1:1 gegen arg robuste Mönchengladbacher. Von Nils Jewko

Knappe Spiele mit Spannung bis zum Schlusspfiff - so lassen sich die bisherigen acht Spiele der U15 von 04/19 in der Niederrheinliga in wenigen Worten zusammenfassen. In dieses Muster passte auch der jüngste Auftritt des Nachwuchsteams vom Fußball-Oberligisten gegen den 1. FC Mönchengladbach. Im Heimspiel gegen den Favoriten erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Rolf Ratke ein 1:1 (1:0) und ärgerte damit nach dem Unentschieden gegen den Wuppertaler SV die zweite Spitzenmannschaft in Folge.

Jordi Concellon hatte den Tabellenachten aus Ratingen bereits früh mit seinem Freistoßtor aus 25 Metern in Führung gebracht (9.). Doch es blieb nicht der einzige sehenswerte Treffer an diesen Nachmittag: Ilker Özkan erzielte nach dem Seitenwechsel mit einem Drehschuss aus der Luft den verdienten Ausgleich für die Gäste (53.). "Bei 20 Versuchen klappt dieser Schuss 19 Mal nicht", sagte Ratke über das Gegentor. "Insgesamt hat mich Mönchengladbach für ein Spitzenteam aber enttäuscht."

Spielerisch konnten die Gäste kaum überzeugen, auffällig wurde der Tabellenvierte eher durch eine robuste Gangart und zahlreiche Diskussionen mit dem Schiedsrichter. In der Schlussphase wurde es deswegen noch einmal hektisch: Der Unparteiische verteilte in den letzten fünf Minuten zwei Zeitstrafen und eine Rote Karte wegen Nachtretens - allesamt für Mönchengladbach. "Meine Mannschaft hat sich gegen diese kampfbetonte Spielweise gut gewehrt. Wir haben gegen ein Top-Team einen Punkt gewonnen. Dafür aber auch einen hohen Preis bezahlt", sagte Ratke.

Der Grund: Mit Tim Odenbrett (Unterarmbruch) und Lukas Schmidt (Oberschenkelverletzung) hat der Coach wieder zwei neue Ausfälle zu beklagen. "Die Personallage wird immer dramatischer", sagte Ratke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RSV-Jugend ärgert Spitzenteam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.