| 00.00 Uhr

Lokalsport
RSV-Jugend hofft auf den Lern-Effekt gegen Uerdingen

Ratingen. Nach der bitteren Pleite gegen Gladbach und drei Wochen Pause sind die Köpfe der A-Jugend wieder frei. Von Nils Jewko

Der Abschied in die dreiwöchige Spielpause war für die U19 von Ratingen 04/19 gewiss kein schöner. Zuletzt setzte es für den Nachwuchs des Fußball-Oberligisten die ersten beiden Niederlagen der Saison. Bei der 2:4-Pleite gegen den 1. FC Mönchengladbach verletzte sich dann auch noch Stammtorwart Felix Burdzik - ausgerechnet im Spiel gegen seinen alten Verein. "Das war ein guter Lernprozess für die Mannschaft. Sie wissen jetzt genau, was nötig ist, um ein Spiel in dieser Liga zu gewinnen", sagt Trainer Martin Hasenpflug.

Der Fußball-Lehrer wirkt trotz der kleinen Negativserie gelassen. Zumal er vor dem morgigen Spiel in der Niederrheinliga beim KFC Uerdingen (11 Uhr) noch einen neuen Torhüter präsentieren konnte. Jordan Burke soll die Lücke, die durch den Ausfall von Burdzik und den Abgang von David Klaus entstanden ist, schließen. "Er hat über ein Jahr nicht gespielt, aber im Training macht er einen guten Eindruck", sagt Hasenpflug. Vorerst dürfte Burke allerdings den Platz hinter Sebastian Berghaus einnehmen.

In der Spielpause setzten die Ratinger jedoch auch auf eine gewisse Ruhe. Hasenpflug gab seinen Schützlingen eine Woche trainingsfrei, "um die Köpfe nach dem intensiven Programm wieder frei zu bekommen." Anschließend wurde sich - auch mit einem 8:1-Testspielsieg gegen die TG Hilgen - auf die Partie gegen das Tabellenschlusslicht aus Uerdingen vorbereitet. "So einfach, wie es klingt, wird das Spiel nicht", sagt Hasenpflug. "Uerdingen hat zuletzt gegen den Tabellenführer nur durch einen Elfmeter verloren. Aber wir haben ein gutes Team und werden daher nicht tiefstapeln."

Das will auch die U15 der Ratinger nicht. Schließlich steht heute (15 Uhr) das Derby bei der SG Unterrath auf dem Programm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RSV-Jugend hofft auf den Lern-Effekt gegen Uerdingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.