| 00.00 Uhr

Lokalsport
RSV-Jugend holt Söhne von zwei früheren Profi-Sportlern

Ratingen. Trainer Martin Hasenpflug führt zahlreiche Gespräche. Feste Neue sind Anton Backhaus und Dennis Trefilov.

Bei einem Blick ins Handy von Martin Hasenpflug wäre in diesen Tagen vermutlich häufig die Düsseldorfer Vorwahl zu sehen sein. Der U-19-Trainer von Ratingen 04/19 bastelt derzeit fleißig am Kader für die zweite Saison in der Fußball-Niederrheinliga - und landet regelmäßig bei Fortuna Düsseldorf. In Stürmer Enis Özel hat Hasenpflug bereits den vierten Spieler aus der U 18 des Zweitligisten geholt. Zuvor waren bereits Angreifer Dominic Abdel-Ahad, Verteidiger Jonas Lutz und Mittelfeldmann Hendrik Kortgödde als Zugänge klar.

"Durch die geografische Nähe stehen wir automatisch in Kontakt -aber auch, weil manchmal Spieler aus unserem Nachwuchs zur Fortuna wechseln", erklärt Hasenpflug. Eine weitere Rolle spielen persönliche Kontakte. Vor rund zwei Jahren machte Hasenpflug die DFB-Elite-Jugend-Lizenz gemeinsam mit Kevin Ameskamp, dem administrativen Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums in Düsseldorf.

Ebenfalls vier Neuzugänge haben die Ratinger vom BV 04 verpflichtet. Darunter sind in Mittelfeldspieler Anton Backhaus und Stürmer Dennis Trefilov die Söhne von zwei ehemaligen Profisportlern. Andrej Trefilov stand zwischen 2000 und 2006 bei der Düsseldorfer EG zwischen den Pfosten und gewann 1992 mit der russischen Eishockey-Nationalmannschaft die Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Albertville (Frankreich). Sven Backhaus machte auf dem Fußballplatz Karriere (unter anderem 125 Einsätze für Fortuna Düsseldorf).

Hinzu kommen Defensivmann Armin Dedic und Innenverteidiger Noel Tsopozidis, die beide bereits in Jugend-Mannschaften bei Fortuna Düsseldorf standen. Komplettiert wird der aktuell 21 Mann umfassende Kader von Torwart Leon Wolf, der von Rot-Weiß Oberhausen nach Ratingen wechselt.

Weniger erfolgreich verlief dagegen ein Sichtungstraining der Ratinger. "Viele Spieler haben sich besser eingeschätzt, als sie es tatsächlich sind", erklärt Hasenpflug. Lediglich Maximilian Werchau vom 1. FC Mönchengladbach wird ein zweites Mal in Ratingen vorspielen. "Im Vergleich zur letzten Saison haben fast alle Spieler Erfahrung in der Niederrheinliga. Das ist ein großer Vorteil. Wenn wir noch unsere Wunschspieler bekommen, sind wir in der Lage, mit den Bundesliga-Absteigern Essen und Wuppertal mitzuhalten", betont der 04/19-Coach.

Bis zu den Sommerferien stehen für die Ratinger bereits vier Testspiele mit dem neuen Team an. Bis dahin führt Hasenpflug weiter Gespräche mit möglichen Neuzugängen, Darunter sind natürlich auch Spieler von Fortuna Düsseldorf.

(new)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RSV-Jugend holt Söhne von zwei früheren Profi-Sportlern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.